Reintegrationsscout (m/w) bei der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen Standort Braunschweig

Bewerbungsphase ist abgelaufen: Bitte nicht mehr bewerben!

Bewerben bis 01. November 2017

Details

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Wir suchen für den Standort Deutschland/ eine/n

Reintegrationsscout (m/w) bei der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen Standort Braunschweig

JOB-ID: 32965

Tätigkeitsbereich

Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) ist eine Arbeitsgemeinschaft aus der GIZ und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit. Im Rahmen von CIM wird das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beauftragte Globalvorhaben "Programm Migration für Entwicklung (PME)" durchgeführt.

Ziel des PME ist es, die entwicklungs- und arbeitsmarktpolitischen Potenziale internationaler Migration zum Nutzen von Migranten, Herkunfts- und Zielländern zu stärken. Das Vorhaben ist in 25 Ländern aktiv. Im Rahmen des BMZ Programms "Perspektive Heimat" zur Förderung der freiwilligen Rückkehr und Reintegration von Geflüchteten wird das PME derzeit um ein Deutschland Modul mit Aktivitäten der Rückkehrinformation, 

-beratung und -vorbereitung in Deutschland erweitert.

Im Rahmen der Umsetzung des Programms wird das Regionalbüro Nord der GIZ in Hamburg die Platzierung sogenannter Reintegrationsscouts bei bestehenden Rückkehrberatungsstellen und kommunalen Einrichtungen verantworten. Ziel des Scout-Programms ist die Erweiterung bestehender Angebote der Rückkehrberatung um die Bereitstellung von konkreten Informationen zur Reintegration im Heimatland. Die Scouts unterstützen die Institution, an der sie tätig sind mit der Vernetzung in die Herkunftsländer, der Bereitstellung von Informationen zu Startchancen und Beratung zu den Entwicklungspotenzialen von Rückkehr und Reintegration. Außerdem erarbeitet der/die Scout/in mit der Partnerinstitution Ideen für reintegrationsvorbereitende Maßnahmen.

Ein Scout wird bei der Landesaufnahmebehörde (LAB) Niedersachsen in Braunschweig verschiedene Akteure in Niedersachsen beraten, die Rückkehrberatung anbieten, darunter neben der LAB die AWO in Hildesheim und das Raphaelswerk in Hannover.


Ihre Aufgaben

Als Reintegrationsscout arbeiten Sie an folgenden Aufgaben:

  • Identifikation von Schnittstellen zwischen der Arbeit der Akteure in Niedersachsen mit den  Programmen der Entwicklungszusammenarbeit in ausgewählten Herkunftsländern insbesondere in Nordafrika, aber auch im Balkan, Nahost und Westafrika
  • Entwicklung von strategischen Ansätzen der Rückkehrberatung in Niedersachsen zur Reintegration  von RückkehrerInnen in ausgewählten Herkunftsländern unter Berücksichtigung bestehender Initiativen
  • Begleitung und Beratung der Rückkehrberatungsstellen bei der Vernetzung und der Identifizierung  gemeinsamer Kooperationspotenziale zu Rückkehr und Reintegration  in ausgewählten Herkunftsländern
  • Identifizierung von Kooperationspotentialen mit Diasporaorganisationen zu Rückkehr und Reintegration in ausgewählten Herkunftsländern
  • Bereitstellung von Informationen über vorhandene und geplante Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit, staatlicher und nicht-staatlicher Institutionen und internationaler Akteure für Reintegration in den Herkunftsländern
  • Beratung und Begleitung der Beratungsstelle bei der Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen für Berater/innen u.a. zu Reintegration in den Herkunftsländern, kulturelle oder psychosoziale Beratung, entwicklungspolitische Relevanz von Rückkehr und Reintegration
  • Vernetzung mit den anderen Reintegrationsscouts des Programms und Zuarbeit zum Monitoring, Wissensmanagement und zur Berichterstattung des Programms in Absprache mit dem/r Team-Leiter/in der Scouts in Hamburg.

Ihr Profil

  • Akademischer Abschluss oder langjährige einschlägige Berufserfahrung in mindestens zwei der  folgenden Themenfelder: Migration, Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Unternehmensgründung, Berufliche Bildung, Arbeitsmarktinstrumente o.ä.
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, vorzugsweise in Nordafrika
  • Verständnis für die Anliegen von zivilgesellschaftlichen, sozialen und kommunalen  Beratungsstellen; nachgewiesene Kenntnis der deutschen Institutionenlandschaft in der Rückkehrberatung
  • Kooperationserfahrung in der Zusammenarbeit mit Bundesländern, Kommunen und Sozialträgern / Wohlfahrtsverbänden
  • Gutes Überblickswissen zu den Themen, Flucht, Migration, Asyl, Integration und Rückkehr
  • Sehr gute Kenntnis von Verfahren, Methoden und Prozessen der staatlichen  Entwicklungszusammenarbeit
  • Arbeitserfahrung mit der Zielgruppe der Geflüchteten in Deutschland oder in einem Partnerland
  • Teamorientierung bei hoher Fähigkeit zu selbständiger Arbeit
  • Erfahrungen im Aufbau von Kooperationsnetzwerken
  • Fähigkeit in unklaren Situationen und unter Zeitdruck ergebnisorientiert zu arbeiten
  • Hohe kommunikative Kompetenz und Moderationsgeschick; kooperativer Arbeitsstil
  • Ausgeprägte Sensibilität für andere Kulturen und Religionen
  • Ausgeprägte Sensibilität für Anforderungen und Bedürfnisse von traumatisierten Menschen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Französischkenntnisse sind von Vorteil

Weitere Informationen finden Sie hier: http://j.mp/GIZ32965

Bitte beziehen Sie sich bei der Bewerbung auf NachhaltigeJobs.de

Bewerbungsphase ist abgelaufen: Bitte nicht mehr bewerben!

Newsletter

Du willst keine Jobs, Events & News verpassen? Dann kannst Du dich gerne für den Newsletter anmelden unter