Foto: © Foundry Co / pixabay

Auswahlkriterien für die Finalrunde der Google Impact Challenge waren zum einen die positive Wirkung auf die Gemeinschaft, für die sich der Verein mit seiner täglichen Arbeit einsetzt. Zum anderen spielt die digitale Innovation (Apps, Crowdfunding usw.) eine Schlüsselrolle, mit deren Hilfe die Vereinsmitglieder die Herausforderungen ihrer Arbeit kreativ meistern. Die Idee sollte natürlich auch für andere Organisationen nutzbar gemacht werden können.

Durch die Google Impact Challenge wird den Projekten eine Plattform geboten, auf der sich die Organisationen der breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Darüber hinaus werden die drei Ideen mit den meisten Stimmen von google.org mit 10.000€, 250.000€ bzw. 500.000€ gefördert.

Nominierungen

Von der Fachjury wurden 200 lokale sowie 10 überregionale Leuchtturm-Projekte für die finale öffentliche Abstimmung nominiert.

Eines der nominierten Leuchtturm-Projekte ist Ipso e-care. Mit Hilfe dieser App können Geflüchtete videogestützte, psychosoziale Beratungsgespräche in Anspruch nehmen. Die Beratung wird dabei individuell und in ihrer Muttersprache durchgeführt. Somit kann Ipso e-care dazu beitragen, die Folgen belastender Erfahrungen zu mildern und die Integrationsfähigkeit zu stärken.

Weiterhin wollen wir hier 3 weitere lokale Projekte vorstellen:

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Sachsen-Anhalt e.V. – Regionalverband Dessau hat eine App entwickelt, die Fahrradfahrer unterstützt. Sowohl alltägliche als auch touristische Touren mit dem Rad werden durch zahlreiche Informationen erleichtert und sollen zum Radfahren motivieren. Dabei zählen Informationen über Routen genauso dazu wie Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sowie die Geschichte der Region.

Die Online-Plattform des Deutschen Ökodorfnetzwerks liefert inspirierende Geschichten zum Aufbau von Gemeinschaften und (Mehrgenerationen-)Wohnprojekten. Durch die Förderung des Austausches zwischen den Mitgliedern kann Wissen besser gebündelt werden. Somit unterstützt die Plattform den Aufbau von nachhaltigen und innovativen Wohnprojekten deutschlandweit.

Unikero, bestehend aus einer digitalen Plattform sowie einem Peer-to-Peer-Netzwerk, ermöglicht Kindern aus erwerbsschwachen Verhältnissen, Flüchtlingskindern und Kindern mit Handicap die Teilnahme an Sportangeboten in Chemnitz. Vereine und Begleiter sollen verbunden und den Eltern ein vielfältiges Angebot an kostenlosen Freizeit- und Sportaktivitäten aufgezeigt werden. Damit können die Kinder unabhängig ihrer finanziellen und gesellschaftlichen Situation am sozialen Leben teilhaben.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Abstimmung unter: impactchallenge.withgoogle.com/deutschland