Thema Non Profit Organisation

Themen: CSR Social Business Berufseinstieg Studium Entwicklungshilfe Interviews Online Fundraising NGO Social Entrepreneurship Nachhaltige Unternehmen Leser-Fragen Arbeitgeber
Interview Ladislav Ceki

Entwicklungshilfe: »Das was realistisch möglich ist hier vor Ort, das ist so unser Job«

Ladislav Ceki hat über 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit mit Blick auf die Internationale Politik. Als Geschäftsführer des "Eine Welt Forums Düsseldorf e.V." betreut er zahlreiche Projekte und Initiativen, die sich auch international engagieren. Er hat dazu beigetragen Themen der Entwicklungspolitik in der Landeshauptstadt zu etablieren und weiß aus langer Erfahrung, wie man Mensch für eine Sache gewinnt. Im Gespräch mit ihm erfährt man, wie sich die Eine-Welt-Arbeit verändert hat und Ehrenamtliche und Initiativen sich vernetzen können.


Ideenwettbewerb Nachhaltigkeit

yooweedoo Ideenwettbewerb 2017: Startkapital für Gründer*innen zu gewinnen

Wie kann man die Welt verändern? yooweedoo fördert mit seinem Ideenwettbewerb die Gründung von ökologisch und sozial nachhaltigen Projekten, Organisationen und Unternehmen. Als Team bewerben könnt ihr euch bis zum 1. Februar 2017!


Social Entrepreneurship

Ratgeber Sozialunternehmer: Von der Gründung zum Wachstum

Im Fokus steht ein gesellschaftlicher Mehrwert, nicht der Profit! Das ist das Wesen von Social Entrepreneurship. Mit innovativen Lösungen und neuen Methoden werden gesellschaftliche und ökologische Probleme angepackt. Aus dieser Idee heraus hat sich eine neue Art von Unternehmertum entwickelt, die über ein eigenes Netzwerk verfügt. Auch der Weg zur Gründung unterscheidet sich in einigen Punkten.


Social Entrepreneurship

Social Entrepreneurship: Wie es anfing, wo wir stehen und wie es weitergeht

Social Entrepreneurship, wem sagt das was? Ihr Ziel ist es einen sozialen Mehrwert zu schaffen. Dabei gehen sie mit innovativem Unternehmergeist an gesellschaftliche Probleme heran. Die Idee des Unternehmensmodells ist mehr als 150 Jahre alt und wächst heute durch Neugründungen und Startups, die positive Lösungen in der Gesellschaft etablieren wollen. Obwohl Social Entrepreneurship eher noch ein Nischenphänomen in Deutschland ist, das seinen Platz in der Politik und Wirtschaft sucht, entsteht ein eigenes Netzwerk und viele neue Arbeitsmodelle.


Interview mit Patrick Bungard

Beratung für Non-Profits: »Die Helden sind die, die wir beraten, nicht die Berater«

Kleine Organisationen oder Initiativen starten oft mit wenig Geld und vielen Fragen. Non-Profit-Akteure erhalten bei "Heldenrat – Beratung für soziale Bewegungen e. V." eine kostenlose, professionelle Beratung, die ihre Organisation für die Zukunft stärkt. Der ehrenamtliche Verein sucht zudem selbst Helfer. Auch Studierende, die erste praktische Erfahrungen sammeln wollen, sind willkommen.


Startup

Grüne Gründer fördern: Next Economy Award - Deutschlands Preis für nachhaltige Gründer

Die Bewerbungsfrist für den "Next Economy Award" hat begonnen. Gesucht werden Startups, (gemeinnützige) Unternehmen und Organisationen, die innovative Lösungen für soziale und ökologische Fragen entwickeln. Jeder Bewerber erhält die Möglichkeit die Idee seines Unternehmens voranzutreiben und die Wirkung seines Anliegens zu vergrößern. Mit dem Wettbewerb soll eine nachhaltige Wirtschaft in Deutschland gefördert werden. Bewerbung können bis zum 30. Juni online eingereicht werden.


Social Banking

Fair Finance Guide schafft Transparenz: Was machen Banken mit unserem Geld?

In welche Geschäfte investieren Banken das Geld ihrer Kunden, Waffen oder umweltschädigende Industrie? Der "Fair Finance Guide" untersucht Investitionen unterschiedlicher Banken und zeigt auf, wie sie bei sozialen und ökologischen Themen abschneiden. Aus den Ergebnissen können Kunden auch erkennen, welche Banken besonders auf faire und nachhaltige Geldgeschäfte achten.


Nachhaltige Projekte

Ehrenamt und soziales Engagement fördern: Wettbewerb startsocial 2016

Mit dem Wettbewerb startsocial wird ehrenamtliches soziales Engagement in Deutschland gefördert. Vergeben werden 100 Beratungsstipendien an Projekte, die sich um die nachhaltige Lösung eines sozialen Problems bemühen und dabei Ehrenamtliche einbeziehen. Im Fokus steht der Wissenstransfer zwischen sozialer Projektarbeit und Wirtschaft. Bewerbung bis 31. Mai.


Entwicklungshilfe

Innovations-Wettbewerb zur Wasserversorgung in Entwicklungsländern »cewas Call for ideas 2016«

Der Wettbewerb "cewas Call for ideas 2016" widmet sich innovativen und vielversprechende Ideen für Wasser- und Nachhaltigkeitsprojekte. Gesucht werden Start-Ups, die eine nachhaltige Wasserversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern entwickeln wollen. Das Ziel ist ein globaler Zugang zu sauberem Wasser für arme und unterprivilegierte Menschen. Die Bewerbungsfrist für läuft bis 15. Mai 2016.


Interview Maik Meid

Online Fundraising: »Erst ein Fundraising Konzept ermöglicht die langfristige Ausrichtung der Organisationen an den Bedürfnissen des Spenders und klärt den Einsatz von begründeten Instrumenten«

Online Fundraising ist eine der Möglichkeiten Menschen über die eigene Organisation und ihre Projekte zu informieren. Und eine Möglichkeit um Spendengelder zu sammeln. Maik Meid ist bereits seit über zehn Jahren im Bereich Fundraising tätig. Derzeit bietet er selbst Fortbildungen zur Umsetzung von Fundraising, speziell auch Online Fundraising, an und ist als Studienleitung bei der Fundraising Akademie gGmbH tätig. Für ihn ist der Grundstein von erfolgreicher Spendenakqiuse eine gute Planung, auf der Strategien aufbauen können.


Gesellschaftliches Engagement

Integration fördern: European Social Innovation Competition 2016

Mehr als eine Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr in Europa zugewandert. Diese Menschen sind nicht einfach nur eine Herausforderung für die Integration. Das Zusammenleben mit ihnen bietet neue Entwicklungsmöglichkeiten für eine integrative Gemeinschaft und die europäische Wirtschaft. Mit der "European Social Innovation Competition" fördert die Europäischen Kommission 2016 Konzepte und Projekte, die an diesen Schnittstellen ansetzen.


Interview mit Kai Wichmann

​Was macht eigentlich ein Online-Fundraiser?

Online-Fundraising wird durch die Digitalisierung immer wichtiger. Sehr viele NGOs akquirieren heute schon über digitale Kanäle ihre Ressourcen. Dadurch entstehen neue Berufsbilder. Kai Wichmann ist Referent für Online Marketing bei Brot für die Welt, einer der größten kirchlichen international tätigen Hilfsorganisationen. Zu seiner Tätigkeit als Online-Fundraiser haben wir ihn kurz interviewt.


Gesellschaftliches Engagement Flüchtlinge

Wefugee, community without borders: »[…] Online Knotenpunkt für Geflüchtete, freiwillige Helfer und Organisationen«

Geflüchtete Menschen, die in Deutschland ankommen, haben viele Fragen. Nicht nur zu rechtlichen Grundlagen oder geltenden Ansprüchen, sondern auch zur alltäglichen Lebensgestaltung wie Freizeitangeboten oder Internetnutzung. "Wefugee" ist eine Internetplattform, die Geflüchteten Raum bietet, all diese Fragen zu stellen und wo ihnen mit den Antworten der Community weitergeholfen wird.


Interview mit SYSTOPIA Organisationsberatung

Nonprofits & Organisationsentwicklung: »Ohne gute IT-Werkzeuge kann eine Organisation nicht wachsen«

Martin Peth blickt auf mehr als zehn Jahre Erfahrungen des Arbeitens im Nonprofit-Bereich zurück. Für SYSTOPIA ist er als Berater und Projektmanager tätig, einer Unternehmensberatung die sich auf die Entwicklung und Anwendung von CRM-Konzepten zur Unterstützung von Non-Profit-Organisationen spezialisiert hat.


Online Fundraising

Online Fundraising: Menschen erreichen und Spender gewinnen

Fundraising ist für viele gemeinnützige Organisationen und Verbände immer noch die Haupteinnahmequelle. Mit steigender Zahl der Organisationen und Kampagnen, die um Spendengelder und Unterstützung bitten, wird es immer wichtiger, sein eigenes Projekt stark zu präsentieren. Zunehmend kommt hier das Internet ins Spiel und die Idee von Fundraising hat sich mit dem Einzug in den digitalen Raum weiterentwickelt.