Thema Postwachstum

Themen: CSR Social Business Berufseinstieg Studium Entwicklungshilfe Interviews Online Fundraising NGO Social Entrepreneurship Nachhaltige Unternehmen Leser-Fragen Arbeitgeber
Interview zur UTOPIKON

»Was würdest Du tun, wenn Geld keine Rolle spielt?«: Interview zur UTOPIKON - Die Utopie-Ökonomie-Konferenz

Alternativen aufzeigen, Inspiration geben, Austausch ermöglichen, sind die Leitideen der "UTOPIKON - Die Utopie-Ökonomie-Konferenz", um die Gesellschaft geldfreier zu gestalten. Am 5. November 2016 lädt das Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia dazu im Forum Factory in Berlin ein. Tobi Rosswog ist als Initiator des Netzwerks für den Bereich Kooperation und Außenwirkung tätig. Im Interview stellt er das Projekt und seine Vision eines Wandels im wirtschaftlichen Denken vor.


Interview mit Michael Narberhaus

Postwachstum: »Wirtschaftswachstum kann nicht mehr das Hauptziel sein«

Um die großen ökologischen und sozialen Probleme unserer Zeit zu meistern, braucht es neue Strategien und ein Umdenken in den Köpfen. Nach dieser Grundidee fördert das SMART CSOs Lab die Zusammenarbeit von Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Gründer Michael Narberhaus begleitet das Berlin SMART CSOs Lab in strategischen Fragen und der Durchführung von Workshops. Das aktuelle Projekt "The Numbers" spricht erstmals die Bevölkerung direkt an, denn für die Lösung der globalen Herausforderungen ist jeder einzelne gefragt.


Interview

seinsart Online-Magazin: Interview mit Chefredakteur Nicolas Flessa

Auf der Seite des jungen Online-Magazins seinsart begegnet man einer bunten Vielfalt an Artikeln, die sich dem Sinn und Sein in der modernen Gesellschaft widmen. Die Kernidee ist postmaterialistischer Natur. Das Magazin schafft so Raum für einen Blick auf den Zeitgeist aus der persönlichen Ebene heraus. Hier wird die Frage nach einem geglückten Leben und dem was wirklich zählt aufgegriffen. Es geht darum nachhaltig mit sich selbst umzugehen und sich zugleich als Teil dieser Welt zu verstehen. Gründer und Chefredakteur von seinsart, Nicolas Flessa, stellt im Interview das Magazin und die Idee dahinter vor.