Impact Startups

Impact Startups

Vulvani: Zyklusbewusstsein statt Perioden-Scham

13. September 2022

Ein nicht unerheblicher Anteil der Menstruierenden hat eine eher negative Einstellung zur eigenen Periode - das Verhältnis ist oft geprägt durch Scham, Überforderung und Wissenslücken in Bezug auf die Auswirkungen der hormonellen Phase auf Stimmung, Energielevel und körperliche Bedürfnisse. Im »besten« Falle wird die Menstruation ignoriert, eine Schmerztablette eingeworfen und einfach weitergemacht. Durch ihre Informationsangebote möchte Vulvani-Gründerin Britta Wiebe das Thema aus der Tabuzone holen und zeigen, wie viel Kraft und Selbstfürsorge darin liegen kann, den eigenen Körper kennen und spüren zu lernen.

Social Entrepreneurship

Wie du mit ForTomorrow ganz einfach deinen CO2-Ausstoß kompensierst: »Wir alle können den Wandel in eine klimafreundliche Wirtschaft beschleunigen.«

7. Juli 2022

Ein Klima-Abo, um den eigenen CO2-Ausstoß zu kompensieren? ForTomorrow macht es möglich. Das Non-Profit-Unternehmen verwendet deine Spende nicht nur dazu, nachhaltig Bäume in Deutschland zu pflanzen, sondern macht sich zudem den Emissionshandel zunutze - indem es Kohlekraftwerken die Emissionsrechte wegkauft. Wir haben mit Ruth und Christopher von ForTomorrow darüber gesprochen, wie das genau funktioniert, und was du sonst noch tun kannst, um das Klima zu schützen.

Impact Startups

Volla Phone – das Smartphone, das deine Daten schützt: »Wir stehen erst am Beginn einer spannenden Geschichte.«

28. Juni 2022

Wer ein Smartphone verwendet, liefert damit gezwungenermaßen einen konstanten Strom extrem persönlicher Daten an die großen Tech-Unternehmen. Verhindern lässt sich das kaum, denn dies ist tief in den Betriebssystemen verankert. Eine Alternative zu iOS und Android, die sich von jedem und jeder leicht bedienen lässt, bietet das Volla Phone. Erfahre im Interview mit Gründer Dr. Jörg Wurzer, wie ein kleines deutsches Startup aus NRW ordentlich frischen Wind in den Smartphone-Markt bringt.

Impact Startups

Faires Bier von Quartiermeister– Mit jedem Schluck soziale Projekte in deiner Region unterstützen: »Wir wollen zeigen, dass Wirtschaft gut sein kann.«

7. Juni 2022

Wie aus einem kleinen Verein ein soziales Unternehmen wurde, welches es mit den großen Bierbrauereien aufnehmen will – und dabei Gutes tut. Die Biermarke Quartiermeister fördert mit ihren Einnahmen konsequent soziale und kulturelle Projekte und schafft somit gesellschaftlichen Mehrwert und mehr Lebensqualität in Nachbarschaften. Erfahre im Interview alles über die einzigartige Erfolgsstory von Quartiermeister. Und – ein Prost auf korrektes Wirtschaften mit gutem Gewissen!

Nachhaltig engagieren

Gesellschaftliche Teilhabe und sozialer Zusammenhalt: HiMate bringt Menschen verschiedenster Hintergründe für gemeinsame Freizeitaktivitäten zusammen

4. Mai 2022

Menschen mit geringem Einkommen oder Fluchterfahrungen stoßen in Punkto gesellschaftliche Teilhabe oftmals auf Barrieren, welche die Erweiterung und Pflege ihres sozialen Netzwerkes zu einer großen Herausforderung werden lassen kann. Das Social Startup HiMate möchte den Zugang zur Gesellschaft für alle Menschen gerechter gestalten und bietet eine Plattform, über die sich Menschen unabhängig von ihrem Einkommen oder kulturellem Hintergrund für gemeinsame Freizeitaktivitäten zusammenschließen können. So entstehen oftmals Freundschaften zwischen Menschen, die sich sonst niemals begegnet wären. Mehr über die Erfolgsstory von HiMate im Interview mit Gründer Thomas Noppen.

Impact Startups

GreenTech Startup Enpal auf Erfolgskurs: »Wir träumen davon, dass alle Menschen ihre eigene, saubere Energie erzeugen können.«

18. Januar 2022

Auf unseren Dachflächen ist viel ungenutzter Platz: Etwa für Solaranlagen, die sauberen Ökostrom erzeugen. Doch viele Hausbesitzer*innen werden von den hohen Investitionskosten für die Solarmodule abgeschreckt. Enpal macht den Zugang zu grünem Strom vom eigenen Dach für jede*n möglich: Durch ein »Rundum-sorglos«-Abonnement, welches in der Regel günstiger ist als die bisherigen Stromkosten. Mit diesem innovativen Modell hat das Startup eine in Deutschland fast beispiellose Erfolgsstory hingelegt. Mehr über Erfolgsfaktoren für junge Unternehmen und die Energiewende im Interview mit »Chief Evangelist« Dr. Wolfgang Gründinger.

Impact Startups

Unverpackt 2.0. – Glasbote liefert unverpackte Produkte mit dem E-Lastenrad zu dir nach Hause!

1. November 2021

Unverpackt-Läden sind eine tolle Möglichkeit, um nachhaltig einzukaufen – doch oftmals ist der nächste Unverpackt-Laden nicht nah genug und auch das Mitnehmen der Gläser zum Befüllen kann einen spontanen Einkauf verkomplizieren. Das Düsseldorfer Startup Glasbote macht mit seinem Lieferservice den verpackungsfreien Einkauf für dich ganz einfach – und setzt bewusst auf erschwingliche Produkte. Erfahre hier, wie der Lieferservice konkret funktioniert und welche Herausforderungen die Gründer*innen bei der Realisierung dieses neuen Geschäftsmodells zu meistern hatten.

Impact Startups

Faire Elektronikgeräte mieten statt kaufen – bei Commown: »Es liegt demnach im Interesse aller Verbraucher*innen, aus einem so schädlichen System auszubrechen.«

15. Oktober 2021

Wir alle kennen das Ärgernis: Das Smartphone ist kaputt, eine Reparatur ist jedoch aufgrund der Bauweise kaum möglich oder lohnt sich nicht. Diese sog. geplante Obsoleszenz macht für Hersteller jedoch nur in einem System Sinn, in dem möglichst oft neue Geräte verkauft werden müssen. Beim Geschäftsmodell »Hardware-as-a-Service« jedoch wird auf Langlebigkeit gesetzt, denn hier werden die Geräte gemietet, nicht gekauft – und wenn immer möglich repariert. Genau diese kleine Revolution der Elektronikbranche möchte die Genossenschaft Commown gemeinsam mit nachhaltigen Hard- und Software-Herstellern vorantreiben.

Female Empowerment

Tampons aus Algen für eine gesunde und nachhaltige Periode – »Hier kommen zwei unserer Herzensthemen zusammen: Geschlechtergerechtigkeit und die Ozeane.«

20. September 2021

Mit deiner Periode die Weltmeere retten? Das könnte bald Realität werden, denn das Startup VYLD entwickelt Tampons, die aus Algen bestehen. Die Periodenprodukte kommen ganz ohne Pestizide, Plastik oder sonstige Schadstoffe aus, die in den allermeisten konventionellen Tampons enthalten sind – und funktionieren darüber hinaus auch noch besser. Außerdem möchten die Gründerinnen das Thema Menstruation aus der Tabuzone holen und setzen sich für eine Wiederverbindung zwischen Mensch und Natur ein. Erfahre im Interview mit Gründerin Ines Schiller mehr über das Wunderwerk Alge!

Female Empowerment

Spielköpfe stellt das klassische Kartendeck auf den Kopf: »Jede Karte sieht anders aus, so wie unsere Gesellschaft eben auch.«

13. September 2021

Warum gibt es im klassischen Kartendeck eigentlich keine Königin und warum sind alle Personen weiß? Die nachhaltig produzierten Kartenspiele von Spielköpfe zeigen gendergerechte und vielfältige König*innen, Damen & Buben, in denen sich unterschiedlichste Menschen wiederfinden und die mit stereotypen Rollenbildern brechen. Mehr über das Projekt erfährst du im Interview mit der Mitgründerin Carolin Bach.

Female Empowerment

FEMNA – die Plattform für ganzheitliche Frauengesundheit: »Frauen gründen oftmals Firmen, die Produkte entwickeln, die ihnen selbst am Markt gefehlt haben«

7. September 2021

Nur 7 Minuten dauert im Durchschnitt eine Behandlung beim Arztbesuch. Kein Wunder, dass sich Frauen besonders bei sensiblen oder komplexen Themen wie z.B. Hormonproblemen oder Stimmungsschwankungen oftmals nur unzureichend beraten und aufgeklärt fühlen. So ging es auch Maxie Matthiessen, die daraufhin beschloss, die erste deutsche Beratungs- und Behandlungsplattform für Frauengesundheit zu gründen. Bei FEMNA kann frau Tests zu z.B. Hormon- oder Darmgesundheit durchführen und sich anschließend ausführlich beraten lassen – sowohl von Fachärztinnen als auch Heilpraktikerinnen.

Female Empowerment

OH WOMAN – ein Brettspiel für zeitgemäße und ungezwungene sexuelle Aufklärung: »Scham ist hier wirklich Fehl am Platz.«

1. September 2021

Kennst du den Unterschied zwischen Vagina und Vulva? Falls nicht, bist du in guter Gesellschaft, denn selbst für viele erwachsene Frauen geben die Themen Menstruation und Sexualität noch Rätsel auf. Die Ursachen liegen u.a. beim eher unzureichenden Aufklärungsunterricht in der Schule sowie bei der Tabuisierung der Menstruation, die oftmals schambehaftet ist. Diese Scham geben wir – oft unbewusst – an die junge Generation weiter. Das Brettspiel OH WOMAN® räumt mit Wissenslücken auf und bietet einen spielerischen Zugang zum Thema – eine gute Grundlage für einen Dialog ganz ohne Schamgefühle.

Impact Startups

Pflanzenkreisel – Eine Community zum Tauschen und Verkaufen von Pflanzen: »Wir sind davon überzeugt, dass der Weg in eine nachhaltige Zukunft besonders von zwei Dingen abhängt: Aufklärung und Alternativen.«

1. Juli 2021

Dieses Startup lässt die Herzen aller Pflanzenliebhaber*innen höher schlagen: Auf der Online-Plattform Pflanzenkreisel kannst du für deine Ableger, Gemüse- und Zimmerpflanzen sowie Saatgut neue Besitzer*innen und Tauschpartner*innen in deiner Region finden – ganz ohne lange Transportwege. Denn was vielen gar nicht bewusst ist: Die Pflanzenindustrie ist alles andere als »grün« und der Einkauf im Gartencenter absolut nicht nachhaltig. Erfahre im Interview mit Co-Founder Bastian Schmölders mehr über das Konzept und die Geschichte hinter Pflanzenkreisel!

Impact Startups

Getränkehersteller »Das Geld hängt an den Bäumen« schafft mit vergessenen Obstbäumen Arbeitsplätze für vergessene Menschen: »Wir lassen uns generell bei allem etwas mehr Zeit als andere.«

28. Juni 2021

Was für ein Saftladen! Das Obst für die Schorlen von »Das Geld hängt an den Bäumen« stammt von ungenutzten Streuobstwiesen – so fördert das Unternehmen die Artenvielfalt und schafft sichere und wertschätzende Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap, die es auf dem Arbeitsmarkt normalerweise schwer haben. Mehr darüber, wie sinnvolle Arbeit bislang von der Gesellschaft ausgeschlossene Menschen verändert und über die Herausforderungen beim Aufbau eines sozialen Unternehmens erfährst du im Interview mit Geschäftsführerin Nancy Menk.

Interviewreihe »Fair Fashion«

Mit Wildling Shoes Schritt für Schritt zum positiven Impact und gesunden Füßen: »Wir sind immer dabei, zu schauen, wo wir nicht nur ›klimaneutral‹, sondern ›klimapositiv‹ und regenerativ wirken können.«

15. Juni 2021

»So kann man keine Schuhe herstellen« war das Feedback der Expert*innen zur Idee nachhaltig hergestellter Minimalschuhe. Zum Glück haben Anna Yona und ihr Partner sich davon nicht beirren lassen und produzieren heute mit ihrem Label Wildling Shoes äußerst erfolgreich Schuhe, in denen sich Kinderfüße gesund entwickeln und durch zu enges Schuhwerk geschundene Erwachsenen-Füße sogar regenerieren können. Darüber hinaus punktet Wildling Shoes durch ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept, welches nicht nur einen minimalen CO2-Abdruck, sondern einen möglichst großen positiven Abdruck anstrebt.

Nachhaltige Unternehmen

Evolutionsmanagement für Unternehmen – Lernen von den Erfolgsprinzipien der Ökosysteme: »Das Unternehmen als lebendigen Organismus« begreifen

23. März 2021

Unternehmen und Organisationen sind keine starren Gebilde, sondern dynamische Strukturen, die sich an ihre verändernde Außenwelt anpassen müssen. Diese Ähnlichkeit mit lebenden Organismen, die sich in ihr Ökosystem einfügen, macht sich die Unternehmensberatung Evoco zunutze. Konkurrenz, Kooperation, Schwarm und Führung: Nur eine gesunde Balance dieser grundlegenden biologischen Prinzipien befähigt eine Organisation, langfristig sowohl wirtschaftlich erfolgreich als auch ökologisch nachhaltig zu sein. Geschäftsführer Dr. Klaus-Stephan Otto über seine Mission als »Evolutionsmanager«.

Social Startups

Politisches Speed Dating mit der App »Diskutier Mit Mir«: Ein sicherer Raum, um mit politisch Andersdenkenden ins Gespräch zu kommen

19. März 2021

Demokratieförderung durch digitalen Dialog: Die App »Diskutier Mit Mir« matched dich in einem sicheren Diskussionsraum anonym mit Gesprächspartner*innen, die eine andere politische Meinung haben als du. Warum du das unbedingt einmal ausprobieren solltest? Du erweiterst deinen Horizont, lernst bislang unbekannte Lebensperspektiven zu verstehen und übst, deine Argumente sachlich und konstruktiv zu vertreten. Kein Hate Speech, kein Publikum, keine Pöbeleien, sondern ein Austausch auf Augenhöhe ist hier das Ziel. Bereit, deine Filterblase zum Platzen zu bringen?

Nachhaltige Initiativen

Ausgebüxt – Die Plattform für Naturerlebnisse und Mikroabenteuer mit Kindern: »Wir bewahren und schützen wir vor allem das, womit wir uns verbunden fühlen.«

11. März 2021

Für Abenteuer braucht es keine Fernreise, sondern nur ein wenig Kreativität und ein Auge für grüne Oasen vor unserer Haustüre. Jana und Patrick Heck teilen auf ihrer Online-Plattform »Ausgebüxt« eine Vielfalt an Inspirationen für Naturerfahrungen und Mikroabenteuer, die sich auf die Entwicklung von Kindern, den Zusammenhalt und das Wohlbefinden in der Familie positiv auswirken. Ein spannendes Interview über das Suchen und Finden von Abenteuern und Naturverbundenheit als Schlüssel für die Bewältigung der Klimakrise.

Green Startups

Meal Bag: Endlich eine Kunststoffverpackung, die den Namen »Bio« wirklich verdient hat - und sogar essbar ist!

22. Dezember 2020

Eigentlich wollte sich Designerin Amelie Graf in ihrer Abschlussarbeit mit etwas ganz anderem beschäftigen als mit Kunststoffen und entwickelte im heimischen Küchenlabor fast zufällig eine innovative Lebensmittelverpackung, die nicht nur beim Kochen nützlich ist, sondern sich sogar auf dem Gartenkompost komplett zersetzt. Die Idee wurde für den renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie »Design« nominiert. Wir haben mit Amelie über den Entstehungsprozess des Meal Bag und über die Verbindung von Design und Nachhaltigkeit gesprochen.

Konstruktiver Journalismus

Journalismus mit Haltung, aber ohne Skandale – Das Veto Magazin rückt gesellschaftlich Engagierte in den Fokus: »Wir wollen vor allem über Lösungen sprechen.«

18. Dezember 2020

Die Medienlandschaft ist geprägt von Berichten über Skandale und Katastrophen. Unsichtbar bleiben oft jedoch die zahllosen Menschen innerhalb der Zivilgesellschaft, die sich mit Herzblut für eine bessere Welt einsetzen, ihre Stimme erheben und konkrete Lösungen bereits vormachen. Diesen Engagierten möchte das Veto Magazin eine Bühne geben und das Gute in der Welt sichtbar machen, damit andere Mut und Inspiration finden. Hier sind die Covermodels keine Prominenten, sondern Aktivist*innen. Mehr über die Rolle des konstruktiven Journalismus im Interview mit Mitgründer Tom Waurig.

Der berühmte (& kostenlose!)
NachhaltigeJobs-Newsletter  

Melde dich für unseren NachhaltigeJobs-Newsletter an und
verpasse keine spannenden Jobs und Neuigkeiten mehr!
1x pro Woche vollgepackt mit aktuellen Infos:
3 Monate lang dieses Popup nicht mehr anzeigen (Cookie notwendig!)