Newsletter abonnieren

News

Rebekka Endler nimmt in ihrem Buch "Das Patriarchat der Dinge" die von Männern für Männer gestaltete Umwelt ins Visier. Sie schärft den Blick für das am Mann ausgerichtete Design, das sich durch alle Lebensbereiche zieht. So ist westliche Medizin beispielsweise - mit Ausnahme der Gynäkologie - auf den Mann geeicht: von Diagnoseverfahren und medizinischen Geräten bis hin zur Dosierung von Medikamenten. Aber auch die Dummys für Crashtests haben den männlichen Körper zum Vorbild - und damit das ganze Auto samt Airbags und Sicherheitsgurten. Der öffentliche Raum ist ebenso für Männer gemacht: Architektur, Infrastruktur und Transport, sogar die Anzahl öffentlicher Toiletten und die Einstellung der Temperatur in Gebäuden. Im Rahmen des Eventformats "zwischen/miete diskursiv", präsentiert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und dem Literaturhaus Bonn, wird die Autorin mit ihrem Buch zu Gast sein. Termin: 06. Mai 2021, 20:15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Newsletter abonnieren & keine News verpassen:

Weitere News


Eingereicht von Charlotte_Clarke | 11.05.21
Eingereicht von Charlotte_Clarke | 11.05.21