Newsletter abonnieren

Die Umwelt-Akademie e.V.

Profil

Sitz
München

Über Uns

Die Umwelt-Akademie e.V. befasst sich mit dem Problem des Klimawandels. Die Organisation versucht, das Bewusstsein der Menschen für eine nachhaltige Entwicklung zu stärken. Im Mittelpunkt soll verantwortungsvolles Handeln für Mitmenschen und Umwelt stehen.


Ähnliche Organisationen:

AGA Artenschutz

// Korntal-Münchingen

Die international tätige Organisation kämpft seit 30 Jahren gegen die Bedrohung von Tier- und Pflanzenarten. Ihre Geschichte begann mit der Rettung von Meeresschildkröten. Mittlerweile helfen die Unterstützer*innen mit ihren vielfältigen Schutzprojekten vielen anderen Tierarten. Um den Schutz von Pinguinen und Koalas beispielsweise fördern zu können, sind sie sogar in der Grundlagenforschung aktiv.

Aktion gegen den Hunger

Die humanitäre Hilfsorganisation bekämpft in mehr als 50 Ländern weltweit Mangelernährung und Hunger. Die Aktivitäten umfassen direkte Notfall- und Katastrophenhilfe in Krisengebieten vor Ort, aber auch Kampagnen zur Vorbeugung von Mangelernährung, die Schaffung von Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen sowie Kampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

Albert Schweitzer Kinderdörfer und Familienwerke-Stiftung

Die umfangreichen Hilfsangebote der bundesweit tätigen Stiftung umfassen Kinderdörfer, Behinderteneinrichtungen, Fortbildungen sowie Familienwerke für Senior*innen. Ziel ist es, auf die Bedürfnisse der betreuten Menschen individuell und wertschätzend einzugehen und sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.

Dienste in Übersee

// Berlin

Dienste in Übersee gGmbH (DÜ) sucht seit fast 60 Jahren Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer für Partnerorganisationen von Brot für die Welt. DÜ wählt diese ökumenisch und entwicklungspolitisch engagierten Fachkräfte nach standardisierten Verfahren aus, schult sie in intensiver, mehrwöchiger Vorbereitung auf den Dienst und begleitet sie während der Zeit im Ausland und nach der Rückkehr.

Brot für die Welt ist das weltweit tätige Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland. In mehr als 90 Ländern rund um den Globus befähigt das Werk arme und ausgegrenzte Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen.

DÜ ist eine der bundesweit sieben vom Entwicklungshelfer-Gesetz (EhfG) anerkannten Organisationen. Mit einem Vertrag nach EhfG erhalten Fachkräfte auch im Ausland eine sozialversicherungsrechtliche Absicherung nach deutschen Standards. Zudem vermittelt DÜ in Vorbereitung und Begleitung relevantes Wissen und praktische Fähigkeiten für die interkulturelle Tätigkeit mit den Menschen.

Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die GIZ begleitet nationale und internationale Lern- und Veränderungsprojekte, z.B. zu den Handlungsfeldern ländliche Entwicklung, nachhaltige Infrastruktur sowie Staat und Demokratie, aber auch die berufliche Qualifizierung für Migrant*innen. Auftraggebende sind vor allem Entwicklungs-, Bildungsorganisationen und Regierungen.

Landesverband Erneuerbare Energien NRW

// Düsseldorf

Als Interessenvertretung der Erneuerbaren Energien in in Nordrhein-Westfalen verfolgt der Verband das Ziel, die Energieversorgung in NRW bis 2050 vollständig aus erneuerbaren Quellen sicherzustellen. Gleichzeitig soll mit innovativen Energietechnologien das Bundesland als Wirtschaftsstandort gestärkt werden. Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die politische Kommunikation mit Landes- und Bezirksregierungen, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung sowie die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungsformate, z.B. die »Windenergietage NRW«.

N.E.W institut e.V. und GmbH

Beim N.E.W institut dreht sich alles um Outdoor-Erlebnispädagogik. Obwohl erst einmal vielleicht nicht auf dem Radar einer/s Geograph*in, können die Fachkenntnisse im Bereich Landschaft, Natur und Umwelt sicher ein riesiger Vorteil sein, wenn man als Erlebnispädagog*in Klassenfahrten, Ausflüge, Erlebnis- und Klettertouren in der Natur organisiert. Das N.E.W institut bietet auch Fortbildungen in diesem Bereich an und unter den Mitarbeiter*innen finden sich auch einige Geograph*innen.

Stiftung Mercator

// Essen

Die Stiftung widmet sich verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen, u.a. der Erhöhung der Chancengleichheit im Bereich Bildung und Arbeit, die Stärkung des europäischen Zusammenhalts, Integration, Klimawandel und kulturelle Bildung. Sowohl mit eigenen Projekten und wissenschaftlichen Publikationen als auch durch die Vergabe von Fördergeldern möchte die Stiftung den gesellschaftlichen Fortschritt vorantreiben.

Wikingerreisen

// Hagen

Wikinger Reisen ist ein CSR-zertifizierter, nachhaltiger Reiseanbieter, der sich speziell auf Wandern, Trekking oder Biking spezialisiert hat. Im Vordergrund stehen »Abenteuer und Aktivität«, gleichzeitig aber auch ein sanftes Reisen, bei dem in ausgewählten, inhabergeführten Hotels übernachtet und in lokaler Gastronomie gegessen wird. Wikinger Reisen unterhält auch eine Kooperation mit dem WWF.

World Wildlife Fund (WWF)

Wer kennt nicht das Panda-Logo? Der WWF gehört zu den weltweit größten Naturschutzorganisationen und legt besonderen Fokus auf den Erhalt der biologischen Vielfalt und natürlicher Lebensräume sowie der Eindämmung von Umweltschäden. Mit einer Vielzahl von globalen Initiativen möchte der WWF gezielt bedeutende Schutzgebiete und bedrohte Arten schützen.