Newsletter abonnieren

Magazin

Themen

Social Startups

Queen of the Neighborhood: Diese App verbindet dich mit nachhaltigen Unternehmen, die von Frauen und Trans geführt werden

20. Februar 2020

In einem Arbeitsumfeld, das häufig von Ellenbogenmentalität, Diskriminierung und strukturellen Benachteiligungen von Frauen* und Trans* geprägt ist, kann es enorm stärkend sein, sich mit Gleichgesinnten zusammen zu tun. Gründerin Iulia Mitzner hatte eine einfache, aber geniale Idee: Eine Plattform für lokale Unternehmen, die von Frauen* und Trans* gegründet oder geführt werden und gleichzeitig nachhaltig wirtschaften. Auch private User*innen können sich vernetzen und diese Unternehmen gezielt durch ihre Konsumentscheidung unterstützen. Come and join the Queendom!

Interview

»Going Green« - Perfekt unperfekt in ein nachhaltigeres Leben mit Janine Steeger

12. Februar 2020

Ein nachhaltiger Lebensstil kann auf den ersten Blick anstrengend erscheinen - bei vielen Dingen muss man am Anfang zwar einige Gewohnheiten ändern, was sich im Nachhinein aber oft als Gewinn an Lebensqualität herausstellen kann. Dies hat die Journalistin Janine Steeger am eigenen Leibe erfahren und ihre Erkenntnisse und Erfahrungen in einem Buch niedergeschrieben. Im Interview erfährst du, was sie dazu bewegt hat, was sie motiviert und welche Lösungen sie vorschlägt.

Interview

In Teilzeit die Welt retten (?) - Wie weniger Arbeiten unseren Planeten retten könnte

7. Februar 2020

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, voller Konsum, oberflächlicher Beziehungen und Stress - und der Klimawandel lässt obendrein auch noch grüßen. Dass das so nicht weitergehen kann, erkennen mittlerweile immer mehr Menschen. Einige Ansätze, wie wir diese Entwicklung wieder ein wenig umdrehen könnten, stellt Michael Wenzel in seinem Buch »Teilzeitwelt« vor. In unserem Interview haben wir mit ihm darüber geredet, wie eine zukunftsfähige (Arbeits-)Welt aussehen könnte.

Berufseinstieg

Bewerben mit gutem Gewissen – Mit diesen 7 Hinweisen erkennst du ein nachhaltiges Unternehmen

1. Februar 2020

Klimawandel, Plastikflut, Artensterben - unser Planet steckt in Schwierigkeiten. Viele Unternehmen verwenden »Nachhaltigkeit« mittlerweile für den Aufbau ihres Images und richten eigene Abteilungen für »Corporate Social Responsibility« (CSR) ein. Denn immer mehr Menschen möchten nicht nur ethisch konsumieren, sondern auch mit einer Tätigkeit Geld verdienen, die sinnerfüllt ist und etwas Gutes zur Umwelt und Gesellschaft beiträgt. Und gute, engagierte Fachkräfte sind hart umkämpft.

Hackathon

Programmieren für den guten Zweck - Der Hackathon 2020 der Welthungerhilfe: »Das ist wie Yoga für die Seele.«

20. Januar 2020

Wer sagt denn, dass Digitalisierung und Entwicklungshilfe nicht zusammen passen? Ganz im Gegenteil! Genau wie Wirtschaftsunternehmen können auch NGOs von den Vorteilen neuartiger Ansätze und Technologien profitieren - und für diejenigen einsetzen, die es am dringendsten benötigen: Über 800 Millionen Hungerleidende auf der ganzen Welt. Um neue Ideen zu sammeln und Projekte in die Tat umzusetzen, veranstaltet die Welthungerhilfe (WHH) im Februar einen Hackathon, an dem auch DU teilnehmen kannst. Wann, wo und wieso erfährst du im Interview.

Berufsorientierung

Karriere machen in der Nachhaltigkeitsbranche: Die wichtigsten Berufsmessen 2020

6. Januar 2020

In ein paar Monaten ist es wieder soweit: tausende Schüler*innen und Studierende fiebern ihren Abschlüssen entgegen und freuen sich über den geschafften Meilenstein. Neben der ganzen Lernerei, den Vorbereitungen und den schulischen/universitären Verpflichtungen sollte aber auch die Karriereplanung nicht zu kurz kommen. Neben dem Internet bieten hier Karriere- und Berufsmessen eine ausgezeichnete Plattform sich über verschiedene Alternativen zu informieren und erste Kontakte zu Arbeitgebern zu knüpfen. Welche Messen es mit dem Fokus auf nachhaltige Branchen gibt, wie du einen Dresscode-Fauxpas vermeidest und vieles mehr erfährst du in diesem Artikel.

GreenTech

Crowdfunding-Kampagne für 50 Millionen Euro: Münchener E-Auto-Startup »Sono Motors« lehnt Deal mit Finanzinvestoren ab

23. Dezember 2019

Das Elektroauto »Sion« ist eines der bislang ungewöhnlichsten und gewagtesten Elektroauto-Projekte Deutschlands. »Sono Motors« macht so ziemlich alles anders als die großen Automobilhersteller, sowohl bei der Entwicklung und Produktion als auch der Finanzierung. Statt sich in die Abhängigkeit von Großinvestor*innen zu begeben, wollen die jungen Gründer ihren Überzeugungen treu bleiben und starten eine gigantische Community Funding-Kampagne. Das Ziel: 50 Millionen in 30 Tagen. Wie »Sono Motors« künftig die Autobranche kräftig aufmischen will, erzählt uns Co-Founder Laurin Hahn im Interview.

Berufsorientierung

Berufsberatung 4.0 mit der »YouX«-Methode: »Ziel ist es, junge Menschen auf Arbeitsfelder vorzubereiten, die heute noch gar nicht existieren«

20. Dezember 2019

Die Arbeitswelt von morgen ist ungewiss, im stetigen Wandel und benötigt vielseitige und flexible Arbeitskräfte. Deshalb ist es mit gängiger Berufsberatung oftmals schwierig, junge Menschen auf diese Arbeitswelt vorzubereiten. An dieser Herausforderung setzt die Off-Time GmbH mit der »YouX«-Methode an und hilft Bewerber*innen, Eltern und Lehrer*innen ein Konzept für die Zukunftsplanung zu erstellen. Was die Methode besonders macht, lest ihr hier im Interview.

Stipendium

Welt zu gestalten – Vom 20. November bis 10. Januar beim ASA-Programm bewerben und internationale Projekte mitgestalten!

19. Dezember 2019

Besser verstehen lernen, wie die Welt zusammenhängt, Interesse am internationalen Austausch und Lust auf gemeinsames Engagement? Das ASA-Programm ist das Qualifizierungsangebot für junge Menschen, die sich für eine gerechtere Welt stark machen. Als Werkstatt Globalen Lernens fördert es internationale Lerngemeinschaften und Engagement im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Nachhaltige Unternehmen

Plastikflaschen - völlig unnötig! Mit der »CLOSCA Water App« auch unterwegs zum nächsten Trinkbrunnen navigieren und Prämien absahnen

11. Dezember 2019

Leitungswasser hat zahlreiche Vorteile: Man spart sich das Kistenschleppen, eine Menge Geld und vor allem: Plastikflaschen. Doch was tun, wenn man unterwegs und durstig ist? Die »CLOSCA Water App« navigiert dich - sogar weltweit - zur nächsten Refill-Station in Gastronomie-Lokalen oder Geschäften. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern macht durch die eingebauten Challenges und die Möglichkeit, beim Auffüllen Guthaben zu sammeln, auch noch Spaß. Mehr im Interview mit Carlos Ferrando, Gründer und CEO von »CLOSCA«.

Finanzen

In Nachhaltigkeit investieren - mit Öko-Fonds und ethischen Finanzanlagen Vermögen aufbauen

9. Dezember 2019

Ein gut gefülltes Investment-Portfolio, das dich früher in Rente schickt, den ein oder anderen Wunsch erfüllt und dabei noch ökologisch und ethisch vertretbar ist? Klingt zu schön um wahr zu sein? Muss es nicht! Im Folgenden informieren wir dich, wie du auch mit gutem Gewissen ein nachhaltiges Vermögen aufbauen kannst, das sich sehen lassen kann.

Crowd-Teaming

Mission: Innovation - Auf der Innovations-Plattform von »ekipa« arbeiten Digital Natives und Unternehmen gemeinsam an neuen Lösungsansätzen

5. Dezember 2019

Was passiert, wenn man einen Haufen vor innovativer Ideen sprühender Digital Natives mit der langjährigen Erfahrung etablierter Unternehmen und Organisationen zusammenbringt? Genau: Kreative Lösungsansätze für die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Genau dafür hat das Startup »ekipa« hat eine Innovations-Plattform entwickelt. Du bist Student*in, Absolvent*in oder Gründer*in und bist bereit für eine spannende Challenge mit namhaften Unternehmen? Wie auch du dabei sein kannst, verrät Cofounder Justin Gemeri im Interview.

Nachhaltige Hochschulen

Nachhaltigkeit an Hochschulen vorantreiben: Das »netzwerk n« macht studentische Initiativen stark für wirksames Engagement

1. Dezember 2019

Für die zukunftsfähige Gestaltung von Hochschulen bringen besonders die Studierenden mit ihren innovativen Ideen enormes Potential mit. Das mehrfach ausgezeichnete »netzwerk n« unterstützt mit verschiedenen Formaten Nachhaltigkeits-Initiativen an Hochschulen dabei, Veränderungsprozesse anzustoßen. Erfahre im Interview mit Lisa Kinne, Koordination des Projekts »Studierende gestalten nachhaltige Hochschulen in NRW«, wie auch deine Initiative mit dem »netzwerk n« so richtig Fahrt aufnehmen kann.

Nachhaltiges Eventmanagement

Nachtleben und Nachhaltigkeit: »Clubtopia« macht die Berliner Partyszene klimafreundlicher

29. November 2019

Ausgelassene Partynächte im Club und Klimaschutz - geht das zusammen? Die Berliner Initiative »Clubtopia« zeigt mit ihren vielfältigen Formaten, dass Clubbetreibende und Gäste schon mit kleinen Maßnahmen einen positiven Wandel unterstützen können - ganz ohne Spaßbremse! Mehr zur musikalischen Weltrettung verrät unsere Expertin für Nacht & Nachhaltigkeit, Konstanze Meyer im Interview.

Social Startups

Diskurs statt Filterblase: Die Nachrichten-App »Buzzard« rüstet dich mit einem neuartigen Medienzugang gegen Extremismus und Hetze

28. November 2019

Demokratie braucht Diskurs. Diesem Grundsatz folgend, will »Buzzard« ein Medium schaffen, das die Gesellschaft zusammenhält, statt sie durch Populismus und einseitige Berichterstattung zu spalten. Die Online-Plattform liefert dir jeden Tag zu aktuellen Themen das gesamte Meinungsspektrum. Wie genau »Buzzard« deine Filter Bubble platzen lässt und warum es für unsere Gesellschaft so wichtig ist, sich auch mit anderen Meinungen als der eigenen zu beschäftigen, verrät uns Gründer Dario Nassal im Interview.

Gastartikel

Nachhaltigkeit im Studium - umweltfreundlich und sparsam zugleich

26. November 2019

Keine Frage - nachhaltige Produkte sind oftmals vergleichsweise teuer. Als umweltbewusste*r Studierende*r kennst du sicherlich das Dilemma: Gerne würdest du nachhaltiger konsumieren, aber leider ist am Ende des Geldes oftmals noch ziemlich viel Monat übrig? Dann kommen unsere 7 Tipps für ein nachhaltiges Leben auch mit kleinem Budget ja genau richtig!

Case Study

Nachhaltigkeit für’s Auge: Mit Design eine lebenswerte Zukunft sichtbar machen

19. November 2019

Bilder wecken unsere Aufmerksamkeit, rufen Emotionen hervor und lassen uns komplexe Zusammenhänge leichter überblicken. Auch nachhaltige Marken und Projekte kommunizieren ihre Ideen am besten über ausdrucksstarke Grafiken. Der freie Designer und Illustrator Johannes Fuchs hat uns seine schönsten Arbeiten gezeigt und uns verraten, wie man als Kreative*r den Weg in die Nachhaltigkeitsbranche findet. Begleite uns bei dieser kleinen, spannenden Case Study.

Nachhaltige Unternehmen

Nachhaltige Unternehmen für Wettbewerb »Mein gutes Beispiel 2020« gesucht: Jetzt bewerben oder nominieren!

14. November 2019

Unter Federführung der Bertelsmann Stiftung wird auch dieses Jahr wieder der Unternehmenspreis »Mein gutes Beispiel« vergeben. Der Wettbewerb richtet sich gezielt an Startups sowie an kleine und größere mittelständische Unternehmen (KMU), die sich mit ihren Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit und ihre Region engagieren.

Persönliche Weiterentwicklung

Personal Branding - So wirst du zur Marke

1. November 2019

Ein guter Internetauftritt ist im beruflichen Kontext mittlerweile unabdingbar - nicht nur für Firmen oder Organisationen, sondern auch für Freiberufler*innen und sogar Arbeitnehmer*innen. Personal Branding kann dir dabei helfen, dich richtig zu präsentieren, die Leute von deinen Fähigkeiten zu überzeugen und dir einen Namen in deiner Branche zu machen. Die besten 5 Tipps und Tricks zum Aufbau der »Marke Ich«, findest du hier.

Social Startups

Social Startup »yōyoka« bringt die erste Yogamatte aus recycelten Flaschen auf den Markt: »Die meisten Yogis praktizieren auf Matten, die gar nicht ihrem Mindset entsprechen.«

29. Oktober 2019

Wer Yoga praktiziert, lernt einen bewussten Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt. Beim »herabschauenden Hund« fällt der Blick nach unten. Aber huch, wie wurde denn eigentlich meine Yogamatte produziert?! Du ahnst es sicher schon - in aller Regel aus fossilen Rohstoffen unter fragwürdigen Produktionsbedingungen. Dies wollen Hanna und Christin ändern und gründeten »yōyoka«, ein Startup für nachhaltige Yoga-Produkte. Ein Teil ihrer Umsätze fließt in gemeinnützige Projekte.