Newsletter abonnieren

Interdisziplinäre Public und Nonprofit Studien (M.Sc.)

Institution
Universität Hamburg
Ort
Hamburg
Abschluss
Master of Science (M.Sc.)

Details

Die Erfüllung öffentlicher Aufgaben erfolgt nicht mehr ausschließlich durch den Staat, sondern aus einer Kooperation von Verwaltungen, öffentlichen Unternehmen und Nonprofit-Organisationen (z.B. Vereine oder Stiftungen). Die Themenbandbreite des Studiengangs reicht von aktuellen politischen Themen wie Armutsbekämpfung und Flüchtlingshilfe zu eher klassischen Aufgaben im öffentlichen Sektor wie Kultur, soziale Dienste, Stiftungssektor, Hochschulen, öffentlicher Verkehr u.v.m.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Besonderheiten und Wechselwirkungen des Public & Nonprofitsektors kennenlernen
  • Führung von Verwaltungen und Nonprofit-Organisationen verstehen
  • Interdisziplinarität, d.h. z.B. Auswirkungen von Entscheidungen  auf politischer, wirtschaftlicher, rechtlicher und soziologischer Ebene zu beachten, auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit

Ziele des Studiengangs:

Nach Abschluss des Studiengangs sind Absolvent*innen in der Lage

  • die komplexen und interdisziplinären Fragestellungen im Public & Nonprofitsektor zu verstehen und Lösungsansätze zu erarbeiten
  • Eigenständig Forschungsprojekte zu planen, durchzuführen und Ergebnisse zu interpretieren
  • zu entscheiden, ob eine Promotion infrage kommt (überdurchschnittliche Leistungen vorausgesetzt)

Kennzeichen des Studiengangs:

  • Hohe Wahlfreiheit, je nachdem ob das Interesse eher im Public- oder Nonprofit-Bereich liegt
  • Praktika und Auslandssemester möglich und erwünscht
  • Flexibler Studienaufbau und Start der Masterarbeit
  • Teilweise englischsprachiges Lehrangebot
  • Integrierter Promotionstrack im dritten Semester

Mögliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium:

Absolvent*innen sind für eine anspruchsvolle Berufstätigkeit in Verwaltungen, in öffentlichen Unternehmen oder Nonprofit-Organisationen vorbereitet, insbesondere als mittlere/höhere Führungskräfte in der Verwaltung von Bund, Ländern und Kommunen, Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften, Stiftungen, Genossenschaften, internationale Entwicklungsorganisationen u.ä. 


Anforderungen

  • Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, entweder durch den Bachelorstudiengang Sozialökonomie oder einem Studiengang der Betriebswirtschaftslehre, der Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Sozialwissenschaft, Soziologie oder Wirtschaftswissenschaften
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse (formloses Schreiben, "man bescheinigt sich selbst")
  • Nachweis deutscher Sprachkenntnisse (nur für Bildungsausländerinnen und -ausländer)

Kontakt

Allgemeine Studienberatung:

Universität Hamburg
Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Studienbüro Sozialökonomie
M.Sc. PUNO
Von-Melle-Park 9
D – 20146 Hamburg 

Studienkoordinatorin und Studienfachberaterin:

Yumi-Anne Michalski

Tel.: +49 40 42838-9321
Fax: +49 40 23951-2151
E-Mail: puno.wiso@uni-hamburg.de

Kategorien

Kategorien