Newsletter abonnieren

Grüne Jobs

Wem man den Begriff "grüne Jobs" liest, dann stellt sich die Frage: Was für Arbeitsplätze sind das? Eng gedacht ist es der Bereich der Umwelt, besonders der damit verbundenen Thematik des [Umweltschutzes|umweltschutz-jobs] und der Umwelttechnologie. Das Umweltbundesamt schätzt, dass allein hier fast 5 Prozent aller Arbeitsplätze verortet sind. Nach Rechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW könnten in den nächsten Jahren hier weitere 1 Million neue Jobs entstehen. Doch die Lage ist nicht eindeutig. Branchen, die lange als die grünen Boomer galten, stagnieren oder sind rückläufig, so etwa Solartechnik und Windenergie.

Gefragt sind hier dennoch aktuell Geografen und Forstwirte, aber auch Biologen. Ebenso haben Umwelttechniker, Ökonomen und Maschinenbauer gute Chancen. Das Besondere dieser Nische ist aber, dass hier auch Menschen mit anderen Qualifikationen eine reelle Chance auf einen Arbeitsplatz haben.

Grüne Jobs muss man größer denken

Eine größer gefasste Definition nimmt hier aber auch Arbeitsplätze und Branchen hinzu, die es schon immer gab, die sich in veränderter gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Lage neu aufstellen und nach alternativen Problemlösungen suchen. Hierfür stehen etwa sogenannte [NGOs|ngo-jobs], also Nicht-Regierungsorganisationen, die sich in ihrer Nische eine geistige und politische Unabhängigkeit bewahren wollen. Ähnliche potenzielle Arbeitgeber sind sogenannte [Non-Profit-Unternehmen|non-profit-organisation-jobs], die durch eine andere Wirtschaftsstruktur Unabhängigkeit und ein anderes menschliches Miteinander leben. Die grüne Nischen strecken sich auch in Bildung, Sozialarbeit, Gemeinwesen und Wirtschaftswesen. Viele denkbare Professionen werden hier gebraucht, vom Banker bis zum Pädagogen, vom Umsteiger bis zum Quer- und Neueinsteiger. Die Chance in den NGOs ist, dass ein beruflicher Quereinstieg dort leichter gelingen kann. Hier gibt es durchaus Parallelen zum Beginn des IT-Marktes.

Was ist zu bedenken?

Es gibt gute Gründe, für die [Umwelt|umwelt-jobs] bei NGOs oder anderswo grüne Jobs zu suchen. In Zeiten, in denen vermehrt Sinn fehlt, haben gerade diese Berufe rund um die Umwelt etwas zu bieten. Ein Engagement für gute Waren und faire Produkte im Einklang mit den Menschen und Ressourcen unseres Planeten erschafft einen persönlichen bleibenden Wert. Dies wirkt sich positiv auf die eigene psychische und körperliche Verfassung aus.
Dennoch muss man sich klarmachen, dass man in diesen Nischen manchmal deutlich weniger verdient. Ein weiterer Punkt kommt hinzu: Es gibt in den Nischen auch gefräßige Wölfe im Ökopelz: Ob ein Unternehmen wirklich "grün" ist, sollte man daher gut recherchieren.


24. Januar 2019
Feature
Landschaftsplaner/in / Umweltplaner/in
K&S Umweltgutachten | Berlin
24. Januar 2019
Entwicklungshelfer als Berater m/w/d für ein vietnamesisches Berufsbildungszentrum in der Provinz Dong Nai im Bereich Anlagenmechanik für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ GmbH | Bien Hoa
23. Januar 2019
Projektmanager Internationale Biodiversitätskommunikation und -politik (w/m/d)
WWF Deutschland | Berlin
Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen:
10. Januar 2019
Fachbereichsleiter WWF Naturerbe (w/m/d)
World Wide Fund for Nature (WWF) | Berlin
7. Januar 2019
Developmentmanager (w/m/d)
WWF Deutschland | Berlin
Nichts gefunden? Dann einfach den Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen: