Newsletter abonnieren

Entwicklungshilfe Jobs

Die Entwicklungspolitik ist in Deutschland seit vielen Jahrzehnten sehr darum bemüht, in Partnerländern mit sehr niedrigen Standards in den Bereichen: Bildung, ärztlichen Versorgung und industriellen Entwicklung - Hilfe zu leisten. Im In- und Ausland werden dafür hauptsächlich Bewerberinnen und Bewerber für Entwicklungshilfe Jobs mit einem akademischen Abschluss gesucht. Qualifiziertes Personal ist im Bereich der Entwicklungshilfe äußerst gefragt. Auch [NGOs|ngo-jobs] (Nichtregierungsorganisationen) haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften für die verschiedensten Bereiche.

Einsatzmöglichkeiten im Inland

Entwicklungshilfe Jobs werden für die Planung und Steuerung bilateraler staatlicher und nichtstaatlicher Projekte in den zentralen Bereichen im Inland gesucht. Dort wird intensiv mit auswärtigen Stellen zusammengearbeitet. Die auswärtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen in den jeweiligen Ländern entweder aktiv an der Umsetzung von förderlichen Projekten teil und/oder sie ermitteln, wo Bedarf für weitere Projekte besteht. Die inländischen Arbeitskräfte aus dem Bereich der Entwicklungspolitik oder NGOsgeben diesbezüglich aktive Impulse, regen zu Förderungen an und bewerkstelligen alle Vorbereitungen für die Finanzierung von notwendigen Mitteln. Die Jobs im Inland können im Bereich der Entwicklungshilfe als wichtige Vorposten für die finanzielle und materielle Basis betrachtet werden. Sie sorgen für die Realisierung von Projekten in den verschiedensten Regionen.

Tätigkeiten im Ausland

In den Partnerländern werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Planung, Umsetzung und Begleitung von notwendigen Projekten gesucht, die mit den Verantwortlichen vor Ort eine Schnittstelle für die jeweiligen Aufgaben bilden. In diesem Bereich werden auch Arbeitskräfte mit technischen Fähigkeiten benötigt, die den Umfang von Projekten und alle benötigten Komponenten für eine Realisierung berechnen und ordern können. Bei technischen Projekten ist es zudem sehr wichtig, dass Fachpersonal vorhanden ist, das die inländischen Arbeitskräfte schulen kann, damit die spätere Bedienung und Instandhaltung der Anlagen gewährleistet ist. Entwicklungshilfe Jobs sind somit weitaus mehr, als ein kleiner Teil der Entwicklungspolitik. Sie stabilisieren die verschiedensten Bereiche in fremden Ländern und erschaffen neben besseren Lebensumständen auch viele neue Arbeitsplätze in den jeweiligen Regionen.


Aktuelle Jobs & Stellenangebote


16. Juli 2019
FACHPLANER (M/W/D) FÜR WALD UND KLIMAWANDEL IM KOMPETENZCENTER KLIMAWANDEL
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | Eschborn
Teilzeit möglich
12. Juli 2019
Soziolog/-in oder Jurist/-in für den Bereich Menschen- und Landrechte zur zivilen Konfliktbearbeitung (m/w/d), Monrovia, Liberia.
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. | Monrovia
8. Juli 2019
Feature
Dein Ferialjob/Sommerjob/Nebenjob als Weltveränderer in ÖSTERREICH
World Vision Österreich | Österreich
Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen:
25. Juni 2019
Programmkoordinator_in für Freiwilligendienste
Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) - Landesverein Berlin e.V. | Berlin
13. Juni 2019
Berater (m/w/d) im Programm Nachhaltige Agrarlieferketten und Standards
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ GmbH | Bonn
5. Juni 2019
Feature
FACHPLANER (M/W/D) FÜR DAS THEMENFELD KLIMASCHUTZ
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | Eschborn
Teilzeit möglich
Nichts gefunden? Dann einfach den Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen:


Weitere mögliche Arbeitgeber:

Aktion gegen den Hunger

Die humanitäre Hilfsorganisation bekämpft in mehr als 50 Ländern weltweit Mangelernährung und Hunger. Die Aktivitäten umfassen direkte Notfall- und Katastrophenhilfe in Krisengebieten vor Ort, aber auch Kampagnen zur Vorbeugung von Mangelernährung, die Schaffung von Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen sowie Kampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

Engagement Global gGmbH

Das gemeinnützige Unternehmen versteht sich das Servicedienstleister für Entwicklungsinitiativen. Bei dieser zentralen Anlaufstelle finden Organisationen und Vereine im Bereich der (nationalen oder internationalen) Entwicklungspolitik Informationen und Beratungsangebote zur Durchführung und Förderung ihrer Projekte. Die Services richten sich ebenfalls an Bürger*innen, Schüler*innen, private Einrichtungen sowie Kommunen.

Faire Metropole Ruhr e.V.

// Herne

Das Netzwerk Faire Metropole Ruhr bündelt zivilgesellschaftliche, kirchliche und kommunale Aktivitäten rund um das Eine-Welt-Engagement und den Fairen Handel im Ruhrgebiet. Durch das gemeinsame Engagement verschiedener Akteure wurde das Ruhrgebiet als weltweit erste Großregion 2013 als »Faire Metropole« ausgezeichnet. Zu den Projekten des Vereins gehören weiterhin u.a. »Faire KITA«, ein lokaler Einkaufsführer zu öko-fairen Produkten sowie ein Informationsangebot zur Fairen Beschaffung.

Friends United – Hilfe für Afrika-Stiftung

Im Zentrum der Arbeit steht die Unterstützung junger Frauen und Mädchen in Äthiopien. Die Stiftung betreut Waisenheime, Schulen, IT-Training- und Ausbildungszentren vor Ort. Ziel ist es, die jungen Mädchen vor sexueller Ausbeutung zu schützen und sie mit Zugang zu Bildungsangeboten beim Weg in eine unabhängige Zukunft zu begleiten.

Germanwatch e.V.

// Bonn

Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation setzt sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt  der Lebensgrundlagen ein. Themenfelder der durchgeführten Lobby- und Kampagnenarbeit sind u.a. internationale Klimapolitik, Unternehmensverantwortung sowie Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Im Fokus steht dabei der Austausch mit Politik, Öffentlichkeit sowie wissenschaftlichen Akteuren.

Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die GIZ begleitet nationale und internationale Lern- und Veränderungsprojekte, z.B. zu den Handlungsfeldern ländliche Entwicklung, nachhaltige Infrastruktur sowie Staat und Demokratie, aber auch die berufliche Qualifizierung für Migrant*innen. Auftraggebende sind vor allem Entwicklungs-, Bildungsorganisationen und Regierungen.

International Rescue Committee (IRC)

Das International Rescue Committee leistet in über 35 Ländern Hilfe für Geflüchtete, Kriegsopfer und Menschen in Krisenregionen. Der deutsche Zweig des IRC legt seinen Fokus auf die Ermöglichung von Bildung für geflüchtete Kinder und Jugendliche sowie die Integration in den Arbeitsmarkt, z.B. durch Seminare oder Weiterbildungsangebote.

Kindernothilfe e.V.

// Duisburg

Das christliche Kinderhilfswerk setzt sich weltweit für Not leidende Kinder in Krisen- und Katastrophengebieten ein. Im Rahmen zahlreicher Projekte arbeitet der Verein gemeinsam mit Partnerorganisationen vor Ort daran, Armut zu bekämpfen und die Rechte von Kindern zu schützen. Auch in Deutschland macht sich die Kindernothilfe mit öffentlichen Kampagnen und politischer Advocacy-Arbeit für die Belange von Kindern in Entwicklungsländern stark.

Oxfam Deutschland e.V.

Der internationale Verbund von Hilfs- und Entwicklungsorganisationen setzt sich in Entwicklungsländern u.a. für den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung, Krisenhilfe sowie gerechte Arbeitsbedingungen ein. Finanzielle Mittel generiert Oxfam u.a. über eigene Second Hand-Läden sowie über einen besonderen Onlineshop, in dem „Geschenke“ (z.B. eine Ziege oder Klassenzimmer-Ausstattung) für ein spezifisches Projekt gespendet werden können.

UN World Food Programme

Das von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene WFP kämpft als humanitäre Organisation mit weltweiten Projekten gegen den Hunger. Die Aktivitäten umfassen direkte Nothilfe und Wiederaufbau vor Ort, darüber hinaus aber auch Kampagnen für Gleichstellung, Klimaschutz und Resilienz.