Klimaschutz Jobs

Aktuelle Jobs & Stellenangebote

Premium
Mitarbeiter*in für Klimaschutz
Deutscher Alpenverein e. V.
| München
28. November 2022
Klimaanpassungsmanager (m/w/d)
Teilzeit möglich
Landkreis Friesland
| Jever / Kreis Friesland
25. November 2022
Sachbearbeitung für den regionalen Umweltbericht/ Umweltmonitoring (m/w/d)
Teilzeit möglich
Regionalverband Ruhr
| Essen
Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen:
24. November 2022
Geschäftsführer/Geschäftsführerin (m/w/d)
Remote
Hy-FIVE - Modellregion Grüner Wasserstoff e.V.
| Ulm
22. November 2022
Feature
Energiereferentin/Energiereferent (m/w/d)
Teilzeit möglich
Erzbistum Köln
| Köln
22. November 2022
Feature
PV-Referentin/PV-Referent (m/w/d)
Teilzeit möglich
Erzbistum Köln
| Köln
22. November 2022
Feature
Referentin/Referent Klimaschutz-Koordination (m/w/d)
Teilzeit möglich
Erzbistum Köln
| Köln
22. November 2022
HR Administrator
Remote
Europe Beyond Coal
| Berlin
22. November 2022
Feature
Projektmanager Wärmetechnologien (w/m/d)
LandesEnergieAgentur Hessen GmbH
| Wiesbaden
22. November 2022
Feature
Projektmanager/in Erneuerbare Energien (w/m/d)
LandesEnergieAgentur Hessen GmbH
| Wiesbaden
21. November 2022
Sachbearbeitung (m/w/d) für den Bereich Umweltschutz
Teilzeit möglich
Stadt Viersen
| Viersen
18. November 2022
Feature
Abrechnungsmanager:in Mobiliätslösungen (m/w/d)
naturstrom AG
| Düsseldorf
18. November 2022
Mitarbeiter*in für die Begleitung der Konzeption eines englischsprachigen Masterprogramms
Hochschule Osnabrück
| Osnabrück
17. November 2022
Referent*in Advocacy
Aktion gegen den Hunger
| Berlin
15. November 2022
Feature
Referent*in Safeguarding (m/w/d) / Schutz vor sexualisierter Gewalt
Bischöfliches Hilfswerk Misereor e.V.
| Aachen
15. November 2022
Feature
Sachbearbeiter*in Projektfinanzen / Projektcontrolling (m/w/d)
Teilzeit möglich
Bischöfliches Hilfswerk Misereor e.V.
| Aachen
15. November 2022
Referent*in Öffentlichkeitsarbeit
Michael Bloss, MdEP
| Brüssel
11. November 2022
Senior Manager*in Kommunikation
Teilzeit möglich
Famtastisch Stiftung
| Berlin
11. November 2022
Senior Manager*in Förderpartnerschaften
Teilzeit möglich
Famtastisch Stiftung
| Berlin
10. November 2022
Public Affairs Specialist Deutschland (w, m, d)
Remote
The Good Food Institute Europe
| Telearbeit, mit Reisen nach Berlin für Sitzungen
8. November 2022
Feature
Hauswirtschafter*in / Köchin / Koch (m/w/d)
Jugend des Deutschen Alpenvereins
| Bad Hindelang
8. November 2022
Feature
Themenfeldleitung Energieeffizienz im Gebäudesektor (m/w/d)
LandesEnergieAgentur Hessen GmbH
| Wiesbaden
7. November 2022
Regionales Energiemanagement (m/w/d)
Teilzeit möglich
Regionale Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim
| Eberswalde
7. November 2022
Kommunikationsmanager*in
Teilzeit möglich
Phineo gAG
| Berlin
2. November 2022
Sustainability Manager (m/w/d)
RICHARD WOLF GMBH
| Knittlingen
31. Oktober 2022
Student Assistant - Sustainability Management
4C Services GmbH
| Köln
18. Oktober 2022
Feature
Zwei KLIMASCHUTZKOORDINATOREN (m/w/d)* in Vollzeit
Remote
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwäbisch Hall mbh
| Wolpertshausen
17. Oktober 2022
Fördermittelakquise und -verwaltung (m/w/d) Teilzeit / ab 1.1.2023
Teilzeit möglich
Remote
Finizio GmbH
| Eberswalde
11. Oktober 2022
Portfoliomanager (m/w/d) Erneuerbare Energien
Remote
MVV Trading GmbH
| 68159 Mannheim und Homeoffice
7. Oktober 2022
Mitarbeiter im Projektmanagement (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
Teilzeit möglich
Remote
GreenSupporter gGmbH
| Stuttgart
Nichts gefunden? Dann einfach den Newsletter abonnieren & keine Jobs verpassen:

Weitere mögliche Arbeitgeber:

amperio GmbH

// Köln

bookitgreen

// Heidelberg

bookitgreen ist eine Reiseplattform, die es Reisenden ermöglicht, nachhaltige Reiseunterkünfte zu buchen. Um in bookitgreens Plattform aufgenommen zu werden, müssen Unterkünfte und Veranstalter mindestens 4 von 15 Nachhaltigkeitskriterien erfüllen, wie zum Beispiel die Vermeidung unnötigen Abfalls, Bio-Nahrungsmittel oder Öko-Strom. Dies soll Reisenden ermöglichen, einen tollen, aber dennoch nachhaltigen und umweltfreundlichen Urlaub zu verbringen.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Die Arbeit des BUND umfasst u.a. die Pflege von Naturschutzflächen, Aufklärungskampagnen und Organisation von Demonstrationen. Die Themenfelder sind breit gefächert und reichen von Klimaschutz über ökologische Landwirtschaft bis hin zum Artenschutz. Bundesweit gibt es über 2.000 lokale BUND-Gruppen, die sich in ihrer Region engagieren.

Bürgerinitiative Umweltschutz e.V.

// Hannover

Der Verein befasst sich seit 1971 u.a. mit der kommunalen Energiepolitik und dem Klimaschutz, mit dem Ausstieg aus der Atomenergie sowie der Müllvermeidung. In Form von Öffentlichkeitsarbeiten, Diskussionsveranstaltungen und anderen Aktionen werden Bürger*innen zu diesen Themen sensibilisiert.

Climate KIC

// Berlin

Climate KIC ist eine internationale Community mit verschiedenen Standorten in ganz Europa. Eines ihrer Büros befindet sich auch in Berlin. Ihre Vision ist »eine florierende, inklusive, klimaresiliente Gesellschaft mit einer klimaneutralen Kreislaufwirtschaft bis 2050« zu schaffen. Damit dies gelingt, fördert das Climate KIC unter anderem Innovation und den systematischen Wandel hin zum Klimaschutz. Seit seiner Gründung im Jahre 2010 wird  Climate KIC vom European Institute of Innovation and Technology (EIT) gefördert.

CRES Consult

// Berlin

Wir sind ein junges innovatives Beratungsunternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft, welches sich mit Leidenschaft und ausgefallenen Ideen den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz verschrieben hat.

Mit aktiven Standorten in Berlin und Weimar begleiten wir nachhaltige Bau- und Immobilienprojekte für anspruchsvolle Unternehmen sowie für die Öffentliche Hand im gesamten Bundesgebiet.

Als interdisziplinäres Team entwickeln wir maßgeschneiderte Strategien im gesamten Lebenszyklus von Immobilien und glauben an eine "echte" nachhaltige Transformation im Gebäudesektor.

Wir wollen wachsen und suchen Mitstreiter/Innen aus dem Bereichen Architektur, Bauwesen, Energie- und Umweltingenieurwesen und der Immobilienwirtschaft, die sich mit unserem Werten identifizieren und etwas bewegen möchten!

Deutsche Umwelthilfe (DUH) e.V.

Die DUH erlangte durch ihre Klagen gegen einige deutsche Städte und Kommunen zur Durchsetzung von Diesel-Fahrverboten große mediale Präsenz. Als klageberechtigter Verband überprüft die DUH die Einhaltung umweltrelevanter Grenzwerte und Verbraucherschutzvorschriften. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation setzt sich für ein mit den ökologischen Grenzen vereinbares Wirtschaften und nachhaltige Lebensweisen ein. Zu den Hauptthemen gehören u.a. Arten-, Klima- und Verbraucherschutz sowie Verkehr & Luftreinhaltung.

Dienste in Übersee

// Berlin

Dienste in Übersee gGmbH (DÜ) sucht seit gut 60 Jahren Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer für Partnerorganisationen von Brot für die Welt. DÜ wählt diese ökumenisch und entwicklungspolitisch engagierten Fachkräfte nach standardisierten Verfahren aus, schult sie in intensiver, mehrwöchiger Vorbereitung auf den Dienst und begleitet sie während der Zeit im Ausland und nach der Rückkehr.

Brot für die Welt ist das weltweit tätige Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland. In mehr als 90 Ländern rund um den Globus befähigt das Werk arme und ausgegrenzte Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen.

DÜ ist eine der bundesweit sieben vom Entwicklungshelfer-Gesetz (EhfG) anerkannten Organisationen. Mit einem Vertrag nach EhfG erhalten Fachkräfte auch im Ausland eine sozialversicherungsrechtliche Absicherung nach deutschen Standards. Zudem vermittelt DÜ in Vorbereitung und Begleitung relevantes Wissen und praktische Fähigkeiten für die interkulturelle Tätigkeit mit den Menschen.

Unser neues Job-Portal mit allen aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Initiativbewerbungen sind sehr willkommen!

Die Umwelt-Akademie e.V.

// München

Die Umwelt-Akademie e.V. befasst sich mit dem Problem des Klimawandels. Die Organisation versucht, das Bewusstsein der Menschen für eine nachhaltige Entwicklung zu stärken. Im Mittelpunkt soll verantwortungsvolles Handeln für Mitmenschen und Umwelt stehen.

Ecologic Institut gGmbH

// Berlin

Das Ecologic Institut ist ein unabhängiger, wissenschaftlicher Think Tank für umweltpolitische Forschung und Analyse. Es arbeiten ca. 100 Mitarbeiter*innen für das Ecologic Institut. Sie kommen aus über 25 Ländern und decken die gesamte Bandbreite der Umweltpolitik, nachhaltigen Entwicklung und sozial-ökologischen Forschung ab. Mitarbeiter*innen des Ecologic Instituts forschen in inter- und transdisziplinären Projekten. Sie beforschen, begleiten und evaluieren nationale, europäische und internationale Politikprozesse und bringen Akteure aus Wissenschaft, Politik und Praxis zusammen.

econnext GmbH & Co. KGaA

// Frankfurt am Main

econnext ist eine Management Holding mit klarem Fokus auf ökologisch und sozial nachhaltige Geschäftsmodelle. Unser kleines, spezialisiertes Team besteht aus Überzeugungstäter:innen, die sich für nachhaltige Veränderungen auf globaler Ebene einsetzen. Die Ziele unserer Tochtergesellschaften sind an den UN SDGs ausgerichtet und gemeinsam versuchen wir in den Bereichen Klimawandel, Ernährungssicherheit, Infrastruktur, Gesundheitsversorgung, und Bildung positiv nachhaltigen Impact zu generieren. Bei econnext bist Du ab Tag 1 Teil unseres motivierten Teams und erhältst einen spannenden Einblick in die Arbeit in einem wachsenden Unternehmen mit internationaler Firmenkultur. Unsere Positionen bieten interessante und abwechslungsreiche Aufgaben und die Möglichkeit, innovative Ideen einzubringen und Verantwortung zu übernehmen.

Ecosia

Die Suchmaschine Ecosia ist die nachhaltige Alternative zu Google. Das in Berlin ansässige Non-Profit-Unternehmen reinvestiert die gesamten Gewinne in Klimaschutzprojekte, vor allem in Baumpflanz-Projekte, geht verantwortungsvoll mit den Daten der Nutzer:innen um und ist seit 2018 CO2-neutral. 

energiewerk Stiftung

Mission der engergiewerk Stiftung ist eine Neuausrichtung der Energiewirtschaft hin zu demokratischen, dezentralen Versorgungsstrukturen und Nutzung Erneuerbarer Energiequellen. Die geförderten Projekte sind sowohl national als auch international ausgerichtet und umfassen z.B. den Aufbau von lokaler, ressourcenschonender Energieerzeugung oder die Entwicklung energieeffizienter Technologien. Darüber hinaus gehört die Organisation von Fachveranstaltungen und der politische Dialog zur Arbeit der Stiftung.

EUROSOLAR e.V.

// Bonn

Ziel der Europäischen Vereinigung für Eneuerbare Energien ist der vollständige Ersatz fossiler und nuklearer Energieträger durch erneuerbare Energien. Der Verein betreibt intensive Lobbyarbeit auf EU-Ebene und erarbeitet Handlungsempfehlungen für politische Akteure und Unternehmen. Darüber hinaus organisiert EUROSOLAR zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. die »IRES Konferenz« zum Thema Speichertechnologien und vergibt jährlich den »Solarpreis« an fortschrittliche Kommunen, Unternehmen und Organisationen.

Germanwatch e.V.

// Bonn

Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation setzt sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt  der Lebensgrundlagen ein. Themenfelder der durchgeführten Lobby- und Kampagnenarbeit sind u.a. internationale Klimapolitik, Unternehmensverantwortung sowie Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Im Fokus steht dabei der Austausch mit Politik, Öffentlichkeit sowie wissenschaftlichen Akteuren.

Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die GIZ begleitet nationale und internationale Lern- und Veränderungsprojekte, z.B. zu den Handlungsfeldern ländliche Entwicklung, nachhaltige Infrastruktur sowie Staat und Demokratie, aber auch die berufliche Qualifizierung für Migrant*innen. Auftraggebende sind vor allem Entwicklungs-, Bildungsorganisationen und Regierungen.

Greenpeace e.V.

// Hamburg

Die weltweit in über 45 Ländern vertretene Organisation ist bekannt für ihre aufsehenerregenden Kampagnen in der Öffentlichkeit. Durch Kampagnen gegen Nuklearwaffentests und gegen den Walfang wurde sie bekannt, hat aber zum Thema mittlerweile auch andere Umweltschutzthemen wie Überfischung, Gentechnik oder Klimaschutz.

GreenSupporter gGmbH

// Schwäbisch Gmünd

Das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz hat eine neue Dynamik erreicht – zum Glück. Mit GreenSupporter möchten wir diese Bewegung fördern, indem wir enthusiastische Menschen, soziale Projekte und engagierte Unternehmen vereinen:

Jene, die mit ihrem aktiven Engagement in unserer Region jeden Tag dafür sorgen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Und Unternehmen oder Personen, welche den Willen – und die Mittel – haben, diese zu unterstützen.

Bäume pflanzen, Wildblumenwiesen anlegen, den natürlichen Lebensraum unserer Tiere schützen… es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich in unmittelbarer Umgebung für mehr Nachhaltigkeit einzusetzen. Es liegt aber auch in der Natur der Sache, dass nicht alle an vorderster Front mitwirken können. Doch jeder kann einen Beitrag leisten.

Ob aktiv am Ort des Geschehens oder als Sponsor und Förderer. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gemacht, unsere Expertise im Bereich Sponsoring und Mittelbeschaffung für die gute Sache einzusetzen. Mit einem umfangreichen Netzwerk und jahrzehntelanger Erfahrung bei der Gewinnung von Sponsoren und Spendern.

Gemeinsam können wir ein neues Bewusstsein schaffen: für mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz und eine bessere Zukunft.

GreenSupporter – aber natürlich!

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ

// Leipzig

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung ist eines der weltweit führenden Forschungszentren im Bereich der Umweltforschung und zeigt Wege für einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen zum Wohle von Mensch und Umwelt auf. Es geht ihnen vor allem darum, Wege zur Vereinbarkeit einer gesunden Umwelt mit der gesellschaftlichen Entwicklung aufzuzeigen.

IASS (Institute for Advanced Sustainability Studies)

// Potsdam

Das Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung mit Sitz in Potsdam in der Nähe von Berlin hat es sich zur Aufgabe gesetzt, »gesellschaftliche Wandlungsprozesse hin zur nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung aufzuzeigen, zu befördern und zu gestalten«. Kooperationspartner des Institutes kommen aus der Wissenschaft, der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Forschungsansätze sind transdisziplinär, transformativ und ko-kreativ.  

Kinderhilfswerk Eine Welt e.V.

// Hamburg

Bildung ist die Eintrittskarte in ein selbstbestimmtes Leben. Zugang zur Gesundheitsversorgung ermöglicht aber erst, gesund zu bleiben und sich über Bildung Gedanken machen zu können. Die Realität in unseren Projektländern bietet häufig weder das eine noch das andere.

Das Kinderhilfswerk Eine Welt (KHW) unterstützt seit 1975 Kinder und Jugendliche in Afrika, Asien und Südamerika mit den Schwerpunkten Gesundheit, Bildung und Betreuung. Wir realisieren aktuell schwerpunktmäßig Projekte in Mali, Ruanda und Nepal. Insgesamt sind wir in acht Projektländern aktiv. Es ist uns sehr wichtig, langfristige Hilfe zur Selbsthilfe zu gewährleisten, die den betroffenen Menschen nachhaltige Unterstützung ermöglicht. So bauen wir beispielsweise Schulen und Gesundheitszentren in weit abgelegenen Regionen, in denen viele Familien ohne unsere Unterstützung gezwungen wären abzuwandern. Einen großen Fokus legen wir dabei auch auf eine größtmögliche lokale Wertschöpfung, um auch die Wirtschaft zu stärken. Daher werden unter anderem Schulbänke von ortsansässigen Tischlern gebaut und auch Schulbücher im Land selbst besorgt. Nur wenn nicht anders möglich greifen wir auf ausländische Produkte zurück, wie manchmal bei medizinischer Ausstattung.

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Vertrauenspersonen vor Ort können wir einen effizienten, transparenten und raschen Einsatz der Spenden garantieren.

Unsere Kontakte vor Ort haben viel Erfahrung und kennen die Bedürfnisse und Gepflogenheiten in den Projektländern sehr gut. So können wir durch unsere Projekte auch gesellschaftspolitisch höchst relevante Themen in diesen Ländern, wie Ungleichbehandlung von Mädchen oder Genitalverstümmelung thematisieren und bekämpfen.

KSE Energie GmbH

// Freiburg

Wer wir sind

Die KSE Energie GmbH ist ein Unternehmen der vier großen christlichen Kirchen in Baden-Württemberg. Als nicht gewinnorientierter Partner setzen wir deutschlandweit eine nachhaltige Energieversorgung für Kirchengemeinden, kirchliche und soziale Einrichtungen um – von Kirche für Kirche. Neben der Lieferung von Ökostrom, Erdgas und Pellets umfasst dies Dienstleistungen in den Bereichen der Photovoltaik, Energieeffizienz und Elektromobilität. Ziel der KSE Energie ist, die Energiewende aktiv mitzugestalten.

Was wir bieten

… einen interessanten Arbeitsplatz in einer Branche mit zunehmender Relevanz.

… eine Tätigkeit mit hoher Sinnhaftigkeit, was die Bedeutung und Freude an der eigenen Arbeit stärkt.

… die Möglichkeit, sich ab dem ersten Tag aktiv einzubringen, hohe Eigenverantwortung zu übernehmen und wirklich etwas zu bewegen.

… ein Aufgabenspektrum, das aufgrund des kleinen Teams mit Start-up-Charakter sehr facettenreich ist.

… ein humorvolles Team mit starkem Gemeinschaftsgefühl, Ehrgeiz und Spaß an der Arbeit.

… ein familiäres Arbeitsklima, das von einer Kommunikation auf Augenhöhe und Vertrauen geprägt ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Landesverband Erneuerbare Energien NRW

// Düsseldorf

Als Interessenvertretung der Erneuerbaren Energien in in Nordrhein-Westfalen verfolgt der Verband das Ziel, die Energieversorgung in NRW bis 2050 vollständig aus erneuerbaren Quellen sicherzustellen. Gleichzeitig soll mit innovativen Energietechnologien das Bundesland als Wirtschaftsstandort gestärkt werden. Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die politische Kommunikation mit Landes- und Bezirksregierungen, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung sowie die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungsformate, z.B. die »Windenergietage NRW«.

NABU Nordrhein-Westfalen

// Düsseldorf

Der NRW-Landesverein des Naturschutzbundes (NABU) verfolgt ein breites Themenspektrum rund um den Natur-, Arten- und Ressourcenschutz, welches von Projekten zum Schutz der heimischen Singvögel über die Pflege besonderer Biotope wie dem Torfmoor bis hin zu Kampagnen für die Energiewende reicht. Mit der »NAJU NRW« bietet der Verein speziell für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, wertvolle Naturerfahrungen zu machen und sich für den Erhalt ihrer heimischen Ökosysteme zu engagieren.

NATURSTROM AG

Als eine der deutschlandweit größten Ökostrom-Anbieter liefert »NATURSTROM« ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen und betreibt darüber hinaus zahlreiche eigene Kraftwerke (Windparks, Photovoltaik, Biogas). Neben der Bereitstellung von Strom und Gas berät das Unternehmen bei der technischen Umsetzung von Elektromobilitäts- und Mieterstrom-Lösungen.

New Climate Institute

// Köln & Berlin

Ziel des New Climate Institute ist es, aus relevanten Forschungsergebnissen praktische Handlungsanweisungen für die Bekämpfung des Klimawandels abzuleiten. Diese Expertise kommt z.B. im Rahmen internationaler Klimakonferenzen oder bei der Weiterentwicklung des CO2-Emissionshandels zur Anwendung. Des Weiteren stellt das Institut eine Plattform zur Verknüpfung von Expert*innen, politischen Entscheidungsträger*innen und weiteren gesellschaftlichen Akteuren dar.

N.E.W institut e.V. und GmbH

Beim N.E.W institut dreht sich alles um Outdoor-Erlebnispädagogik. Obwohl erst einmal vielleicht nicht auf dem Radar einer/s Geograph*in, können die Fachkenntnisse im Bereich Landschaft, Natur und Umwelt sicher ein riesiger Vorteil sein, wenn man als Erlebnispädagog*in Klassenfahrten, Ausflüge, Erlebnis- und Klettertouren in der Natur organisiert. Das N.E.W institut bietet auch Fortbildungen in diesem Bereich an und unter den Mitarbeiter*innen finden sich auch einige Geograph*innen.

Öko-Institut e.V.

// Freiburg

Das Institut für angewandte Ökologie forscht und berät zu Themenbereichen wie Energie & Klimaschutz, Nukleartechnik & Anlagensicherheit sowie Umweltrecht & Governance. Zu den wichtigsten Auftraggebern des gemeinnützigen Öko-Instituts gehören Ministerien auf Bundes- und Landesebene (z.B. das Büro für Technikfolgenabschätzung am Deutschen Bundestag oder das Umweltbundesamt), Unternehmen sowie die Europäische Union. Darüber hinaus ist das Institut für NGOs und Umweltverbände tätig.

Oroverde

// Bonn

Die Tropenwaldstiftung führt zahlreiche Aktionen zum Schutz bedrohter Regenwälder durch, u.a. in Form von öffentlichen Kampagnen wie dem Bonner »Regenwaldbus«, Bildungsangeboten und einem Informationsportal für Verbraucher*innen. Darüber hinaus ist die Stiftung auch in den Tropen vor Ort aktiv, initiiert wissenschaftliche Studien und tritt mit der Politik in den Dialog.

Rat für Nachhaltige Entwicklung

// Berlin

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) berät die Bundesregierung in Fragen der Nachhaltigkeit bei der Konzeption und Umsetzung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Außerdem stärkt der RNE (z.B. durch Veranstaltungen, Stellungnahmen oder Pressemitteilungen) in der Bevölkerung die öffentliche Debatte zum Thema Nachhaltigkeit und zeichnet besonders zukunftsweisende Leuchtturm-Projekte mit dem Label »Werkstatt N-Projekt« aus.

Renewables Academy (RENAC) AG

// Berlin

Wir, die Renewables Academy (RENAC) AG, sind ein international ausgerichteter Bildungsanbieter, spezialisiert auf Erneuerbare Energie-Technologien, Energieeffizienz sowie Anwendungsfelder für grünen Wasserstoff und Power-to-X. Wir bieten online- und Präsenztrainings im In- und Ausland an, bauen lokale Trainingsstrukturen auf, setzen in Kooperation mit Universitäten Studiengänge um und organisieren zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Exportinitiative Energie.

Unser Motto "Energy Through Education" leitet uns in allem, was wir tun.

Seit unserem 14-jährigen Bestehen haben wir mehr als 25.000 Teilnehmer*innen des öffentlichen und privaten Sektors, sowie des Finanzsektors aus über 160 Ländern aus- und fortgebildet. Unser Sitz ist in Berlin Mitte und wir haben aktuell 57 festangestellte Mitarbeiter*innen. Nun fehlst nur noch Du in unserem Team und wir freuen uns auf Dich.

Stiftung Leben & Umwelt

// Hannover

Die Stiftung Leben & Umwelt hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, Menschen für die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit, Energie, Klima, Landwirtschaft sowie Stadtentwicklung zu sensibilisieren. Dieses Ziel möchten sie durch Vorträge und Diskussionen, Ausstellungen sowie Seminare erreichen.

Stiftung Mercator

// Essen

Die Stiftung widmet sich verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen, u.a. der Erhöhung der Chancengleichheit im Bereich Bildung und Arbeit, die Stärkung des europäischen Zusammenhalts, Integration, Klimawandel und kulturelle Bildung. Sowohl mit eigenen Projekten und wissenschaftlichen Publikationen als auch durch die Vergabe von Fördergeldern möchte die Stiftung den gesellschaftlichen Fortschritt vorantreiben.

Stiftung Naturschutz Berlin

Die Stiftung Naturschutz setzt sich für die Erhaltung natürlicher Lebensräume und Artenvielfalt im Raum Berlin ein. Die Stiftung leistet finanzielle und ideelle Förderung für Naturschutzprojekten und organisiert zudem Fortbildungen, Lernorte für Kinder und diverse Veranstaltungen durch. Besonderer Fokus liegt dabei u.a. auf die Gestaltung von naturnahen Erholungsräumen für die Bürger*innen.

Stiftung "Wir helfen dem Wald"

Als Gemeinschaft von engagierten Waldschütz*innen setzt sich die Stiftung zum einen für den unmittelbaren Schutz von Waldgebieten und deren nachhaltige Bewirtschaftung ein, andererseits soll durch Bildungsprojekte und Exkursionen die Verbindung zwischen Mensch und Natur gestärkt werden. Darüber hat die SDW ihre eigene Jugendorganisation »Waldjugend«, in der speziell an Kinder und Jugendliche Naturerfahrungen machen und für den Naturschutz aktiv werden können.

Stiftung World Future Council

// Hamburg

Der World Future Council setzt sich für einen gesunden und nachhaltigen Planeten mit gerechten und friedlichen Gesellschaften jetzt und in der Zukunft ein. Um dies zu erreichen, konzentrieren wir uns darauf, wirksame, zukunftsgerechte Strategien für die aktuellen Herausforderungen der Menschheit zu identifizieren, zu entwickeln, hervorzuheben und zu verbreiten und deren Umsetzung weltweit zu fördern. Der Rat besteht aus 50 bedeutenden globalen Changemakern aus Regierungen, Parlamenten, Zivilgesellschaften, Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft. Sie identifizieren drängende Themen und bestimmen die Agenda für unsere Arbeit und unseren Future Policy Award.

Unser Future Policy Award, der „Oscar on best policy“, würdigt politische Lösungen, die bessere Lebensbedingungen für heutige und zukünftige Generationen schaffen. Alle zwei Jahre identifizieren, entwickeln, beleuchten und verbreiten wir zukunftsgerechte Lösungen für aktuelle Herausforderungen der Menschheit und zeichnen sie in einem Thema aus, bei dem politischer Fortschritt besonders erforderlich ist. Der Future Policy Award ist die einzige Auszeichnung, die Gesetze auf internationaler Ebene würdigt.

Der Gründer des Alternativen Nobelpreises, Jakob von Uexkull, rief 2007 den World Future Council ins Leben. Der WFC ist politisch unabhängig und agiert als gemeinnützige Stiftung nach deutschem Recht. Ohne die kontinuierliche finanzielle Unterstützung durch private Geldgeber und institutionelle Partnerschaften wäre unsere Arbeit nicht möglich.

Unser Hauptsitz befindet sich in Hamburg. Mit unseren Ratsmitgliedern sind wir auf allen fünf Kontinenten vertreten. In enger Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, Experten und parlamentarischen Netzwerken identifizieren wir weltweit nachhaltige und zukunftsgerechte Gesetze und Maßnahmen. Wir kommunizieren direkt mit politischen Entscheidungsträgern und die Ergebnisse unserer Arbeit fließen in unsere Bildungsarbeit ein und unterstützen Entscheidungsträgerinnen und  Entscheidungsträger bei der Umsetzung einer gerechten Politik der Zukunft.

Unser Rat macht uns einzigartig und integriert die unterschiedlichen Lösungen in einen ganzheitlichen und internationalen Ansatz.

Diese Querschnittsthemen begleiteten unsere Arbeit übergreifend:

Klima, Gerechtigkeit und Gesundheit

Aktuell beschäftigen wir uns mit folgenden Arbeitsbereichen:

Kinder- und Jugendrechte

Energie und gerechte Entwicklung

Nahrungssicherheit und Lebensräume

Frieden und Abrüstung

VEBU

Die Organisation hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu einer pflanzlichen Ernährung zum Wohle des Tier- und Umweltschutzes zu ermutigen. Die Mitglieder arbeiten mit vielen Prominenten, Aktivist*innen und Unternehmen zusammen und arbeiten aktiv an Aufklärungsarbeiten und Spendensammlungen, um u.a. mehr Veggie-Produkte auf den Markt zu bringen.

Vegetarische Initiative e.V.

Für den Verein aus Hamburg steht das Wohlergehen von Mensch, Tier und Erde im Fokus. Die Mitglieder machen in Form von Öffentlichkeitsarbeit die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung deutlich. Sie fordern die Menschen auf, keine Tierprodukte mehr zu konsumieren und mehr auf Tiere, Gesundheit und Umweltschutz zu achten.

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.

// Düsseldorf

Die Verbraucherschutzorganisation berät und informiert Privatpersonen zu verschiedensten Themen, u.a. Energie sparen, Digitale Welt, Lebensmittel, Gesundheit und Mobilität. So finden sich auf der umfangreichen Informationsplattform Hinweise zu unterschiedlichen Handlungsfeldern im Alltag: Angefangen bei der korrekten Abfalltrennung im Haushalt über Ökostrom-Anbieter bis hin zur Auswahl von umweltfreundlichen, schadstofffreien Konsumprodukten. Darüber hinaus können sich Verbraucher*innen auch persönlich vor Ort oder telefonisch beraten lassen. Zusätzlich leitet die Geschäftsstelle in Düsseldorf das Projekt »MehrWert«, bei dem Initiativen zum Thema nachhaltiger Konsum vernetzt und zahlreiche Aktionen durchgeführt werden.

Wikingerreisen

// Hagen

Wikinger Reisen ist ein CSR-zertifizierter, nachhaltiger Reiseanbieter, der sich speziell auf Wandern, Trekking oder Biking spezialisiert hat. Im Vordergrund stehen »Abenteuer und Aktivität«, gleichzeitig aber auch ein sanftes Reisen, bei dem in ausgewählten, inhabergeführten Hotels übernachtet und in lokaler Gastronomie gegessen wird. Wikinger Reisen unterhält auch eine Kooperation mit dem WWF.

World Wildlife Fund (WWF)

Wer kennt nicht das Panda-Logo? Der WWF gehört zu den weltweit größten Naturschutzorganisationen und legt besonderen Fokus auf den Erhalt der biologischen Vielfalt und natürlicher Lebensräume sowie der Eindämmung von Umweltschäden. Mit einer Vielzahl von globalen Initiativen möchte der WWF gezielt bedeutende Schutzgebiete und bedrohte Arten schützen.

Der berühmte (& kostenlose!)
NachhaltigeJobs-Newsletter  

Melde dich für unseren NachhaltigeJobs-Newsletter an und
verpasse keine spannenden Jobs und Neuigkeiten mehr!
1x pro Woche vollgepackt mit aktuellen Infos:
3 Monate lang dieses Popup nicht mehr anzeigen (Cookie notwendig!)