Newsletter abonnieren

Nachhaltige Startups

Social Startups

Let’s talk about psychische Gesundheit am Arbeitsplatz: »Mental Health ist nämlich nicht nur ein Problem, sondern auch ein Chancen-Thema.«

4. August 2020

»Shit happens. What really matters is how we handle it.« Getreu diesem Motto möchten die Gründerinnen des Startups SHITSHOW psyschische Erkrankungen am Arbeitsplatz enttabuisieren und Arbeitgeber mit innovativen Methoden dabei unterstützen, eine offene Unternehmenskultur zu schaffen, in der Mental Health aktiv gefördert wird. Warum sich das auch für die Unternehmen selbst auszahlt und wie sich auch in einer dynamischen Arbeitswelt unser mentales Wohlbefinden stärken lässt, verrät uns Mitgründerin Nele Groeger im Interview.

Social Entrepreneurship

Die 10 besten Online-Tools für Startup-Gründer*innen: Diese praktischen Helferlein solltest du kennen

24. Juni 2020

Gründer*innen und Selbstständige stehen vor allem am Anfang ihres Businesses oftmals vor den typischen Herausforderungen: Unzählige Aufgaben, knappes Budget und wenig Zeit. Und das auch noch alles gleichzeitig! Aber keine Panik - wir haben für dich eine Liste mit hilfreichen Online-Tools zusammengestellt, die dir das Gründer*innen-Leben deutlich erleichtern können!

Social Startups

Mit der App »Too Good To Go« Lebensmittel retten - und ein Restaurant-Gericht für wenige Euro bekommen

24. Mai 2020

Unfassbar, aber traurige Tatsache: Wäre die Lebensmittelverschwendung ein Land, dann wäre es auf Platz 3 der größten Treibhausgasemittenten! Nicht nur in privaten Haushalten, auch bei z.B. Restaurants und Bäckereien landet am Ende des Tages so einiges im Müll. Mit Too Good To Go können Betriebe ihre überproduzierten Portionen doch noch verkaufen - und die Kund*innen freuen sich über vergünstigte Leckereien. Mehr über das preisgekrönte Konzept und die Food Waste Movement im Interview mit der Too Good To Go Deutschland-Chefin Laure Berment.

Social Startups

WEtell geht als Deutschlands erster nachhaltiger Mobilfunkanbieter an den Start: »Da haben wir uns gedacht, dann machen wir das eben selbst!«

18. Mai 2020

Lange Vertragslaufzeiten, undurchsichtiger Tarifdschungel, mieser Kundenservice: Mobilfunkanbieter sind nicht gerade für ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit bekannt. Nun wollen die jungen Gründer*innen die Branche von WEtell ordentlich umkrempeln und ihr Startup von Grund auf ökologisch verantwortlich, transparent und fair aufbauen - 2-Jahres-Knebelverträge sucht man bei WEtell vergeblich. Was WEtell darüber hinaus noch anders macht als die anderen, erzählt Mitgründerin Alma Spribille im Interview.

Klima-Startups

Was bedeuten die Klimaziele der DAX-Konzerne wirklich? Wie ein Startup mit einer simplen Zahl Transparenz schafft: »Das Klima interessiert sich ja nicht für Ziele.«

6. Mai 2020

Klimaziele - die hat mittlerweile so gut wie jedes größere Unternehmen. Die lesen sich meist ziemlich ambitioniert. Ein Klassiker: »Klimaneutralität bis zum Jahr soundso.« Doch trägt dies wirklich zum Erreichen des <2°-Celsius-Ziels der UN bei oder ist es doch eher - im wahrsten Sinne des Wortes - heiße Luft? Das Startup »right.« hat ein Modell entwickelt, das den Beitrag von Unternehmen zum Klimaschutz in einer leicht verständlichen Zahl ausdrückt und vergleichbar macht: Das XDC-Modell. Mehr darüber, wie sich Klimawissenschaft und wirtschaftliche Realität zusammenbringen lassen, verrät uns Mitgründer Dr. Sebastian Müller.

Social Startups

Die Coffee-to-go-Revolution: Startup RECUP führt ein deutschlandweites Pfandsystem für Kaffeebecher ein

28. April 2020

Manche Ideen sind so naheliegend, dass man sich fragt, warum sie nicht schon viel früher jemand umgesetzt hat. Was in Deutschland für andere Getränke schon seit Jahrzehnten völlig normal ist, gilt aber leider nicht für Kaffeebecher: Das Pfandsystem. Jeden Tag landen tagtäglich hunderttausende Einwegbecher für Coffee-to-go im Müll und erzeugen eine riesige Plastikflut. Das kürzlich für den »ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit« nominierte Startup RECUP ruft mit seinen Pfandbechern zur #coffeetogorevolution auf. Mehr zur Erfolgsgeschichte von RECUP erzählt uns Marketing-Expertin Stefanie Ullrich.

GreenTech

Next Kraftwerke ist Pionier für die digitale Stromversorgung: »Wichtig ist, dass wir nicht auf halbem Weg der Energiewende unser Ziel aus den Augen verlieren.«

17. März 2020

Die Zukunft der nachhaltigen Energiebranche ist digital. Egal ob Biogas, Solar- oder Windkraft - Das Kölner Startup »Next Kraftwerke« kann Stromproduzenten und -verbraucher virtuell vernetzen und somit den Strom viel effizienter zur Verfügung stellen. Über die Vorzüge dieser in Deutschland völlig neuartigen digitalen Lösung spricht Nils Neuneier-Quak, Marketing-Experte bei »Next Kraftwerke«, mit uns im Interview.

Social Startups

Solidarisch und ökologisch nachhaltig: Der Gemeinwohl-Bioladen geht mit seinem ungewöhnlichen Konzept ganz neue Wege

25. Februar 2020

Eine Auslage mit buntem Gemüse - von außen sieht der Gemeinwohl-Bioladen in Berlin aus wie ein ganz normaler Bio-Supermarkt. Doch dieser kleine Laden verkauft nicht nur einfach Bio-Lebensmittel, sondern ist gleichzeitig auch Bildungsort und Experimentierfeld für eine zukunftsfähige Ernährungsweise. Alles, vom Einkauf bis hin zur Entscheidungsfindung im Team, orientiert sich an den Werten der Gemeinwohl-Ökonomie. Um richtig durchzustarten, hat der Laden nun eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Welche Pläne umgesetzt werden sollen, erzählt uns Mitgründerin Grit Hallal im Interview.

Social Startups

Queen of the Neighborhood: Diese App verbindet dich mit nachhaltigen Unternehmen, die von Frauen und Trans geführt werden

20. Februar 2020

In einem Arbeitsumfeld, das häufig von Ellenbogenmentalität, Diskriminierung und strukturellen Benachteiligungen von Frauen* und Trans* geprägt ist, kann es enorm stärkend sein, sich mit Gleichgesinnten zusammen zu tun. Gründerin Iulia Mitzner hatte eine einfache, aber geniale Idee: Eine Plattform für lokale Unternehmen, die von Frauen* und Trans* gegründet oder geführt werden und gleichzeitig nachhaltig wirtschaften. Auch private User*innen können sich vernetzen und diese Unternehmen gezielt durch ihre Konsumentscheidung unterstützen. Come and join the Queendom!

GreenTech

Crowdfunding-Kampagne für 50 Millionen Euro: Münchener E-Auto-Startup »Sono Motors« lehnt Deal mit Finanzinvestoren ab

23. Dezember 2019

Das Elektroauto »Sion« ist eines der bislang ungewöhnlichsten und gewagtesten Elektroauto-Projekte Deutschlands. »Sono Motors« macht so ziemlich alles anders als die großen Automobilhersteller, sowohl bei der Entwicklung und Produktion als auch der Finanzierung. Statt sich in die Abhängigkeit von Großinvestor*innen zu begeben, wollen die jungen Gründer ihren Überzeugungen treu bleiben und starten eine gigantische Community Funding-Kampagne. Das Ziel: 50 Millionen in 30 Tagen. Wie »Sono Motors« künftig die Autobranche kräftig aufmischen will, erzählt uns Co-Founder Laurin Hahn im Interview.

Berufsorientierung

Berufsberatung 4.0 mit der »YouX«-Methode: »Ziel ist es, junge Menschen auf Arbeitsfelder vorzubereiten, die heute noch gar nicht existieren«

20. Dezember 2019

Die Arbeitswelt von morgen ist ungewiss, im stetigen Wandel und benötigt vielseitige und flexible Arbeitskräfte. Deshalb ist es mit gängiger Berufsberatung oftmals schwierig, junge Menschen auf diese Arbeitswelt vorzubereiten. An dieser Herausforderung setzt die Off-Time GmbH mit der »YouX«-Methode an und hilft Bewerber*innen, Eltern und Lehrer*innen ein Konzept für die Zukunftsplanung zu erstellen. Was die Methode besonders macht, lest ihr hier im Interview.

Nachhaltige Unternehmen

Plastikflaschen - völlig unnötig! Mit der »CLOSCA Water App« auch unterwegs zum nächsten Trinkbrunnen navigieren und Prämien absahnen

11. Dezember 2019

Leitungswasser hat zahlreiche Vorteile: Man spart sich das Kistenschleppen, eine Menge Geld und vor allem: Plastikflaschen. Doch was tun, wenn man unterwegs und durstig ist? Die »CLOSCA Water App« navigiert dich - sogar weltweit - zur nächsten Refill-Station in Gastronomie-Lokalen oder Geschäften. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern macht durch die eingebauten Challenges und die Möglichkeit, beim Auffüllen Guthaben zu sammeln, auch noch Spaß. Mehr im Interview mit Carlos Ferrando, Gründer und CEO von »CLOSCA«.

Crowd-Teaming

Mission: Innovation - Auf der Innovations-Plattform von »ekipa« arbeiten Digital Natives und Unternehmen gemeinsam an neuen Lösungsansätzen

5. Dezember 2019

Was passiert, wenn man einen Haufen vor innovativer Ideen sprühender Digital Natives mit der langjährigen Erfahrung etablierter Unternehmen und Organisationen zusammenbringt? Genau: Kreative Lösungsansätze für die großen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Genau dafür hat das Startup »ekipa« hat eine Innovations-Plattform entwickelt. Du bist Student*in, Absolvent*in oder Gründer*in und bist bereit für eine spannende Challenge mit namhaften Unternehmen? Wie auch du dabei sein kannst, verrät Cofounder Justin Gemeri im Interview.

Social Startups

Diskurs statt Filterblase: Die Nachrichten-App »Buzzard« rüstet dich mit einem neuartigen Medienzugang gegen Extremismus und Hetze

28. November 2019

Demokratie braucht Diskurs. Diesem Grundsatz folgend, will »Buzzard« ein Medium schaffen, das die Gesellschaft zusammenhält, statt sie durch Populismus und einseitige Berichterstattung zu spalten. Die Online-Plattform liefert dir jeden Tag zu aktuellen Themen das gesamte Meinungsspektrum. Wie genau »Buzzard« deine Filter Bubble platzen lässt und warum es für unsere Gesellschaft so wichtig ist, sich auch mit anderen Meinungen als der eigenen zu beschäftigen, verrät uns Gründer Dario Nassal im Interview.

Nachhaltige Unternehmen

Nachhaltige Unternehmen für Wettbewerb »Mein gutes Beispiel 2020« gesucht: Jetzt bewerben oder nominieren!

14. November 2019

Unter Federführung der Bertelsmann Stiftung wird auch dieses Jahr wieder der Unternehmenspreis »Mein gutes Beispiel« vergeben. Der Wettbewerb richtet sich gezielt an Startups sowie an kleine und größere mittelständische Unternehmen (KMU), die sich mit ihren Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit und ihre Region engagieren.

Social Startups

Social Startup »yōyoka« bringt die erste Yogamatte aus recycelten Flaschen auf den Markt: »Die meisten Yogis praktizieren auf Matten, die gar nicht ihrem Mindset entsprechen.«

29. Oktober 2019

Wer Yoga praktiziert, lernt einen bewussten Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt. Beim »herabschauenden Hund« fällt der Blick nach unten. Aber huch, wie wurde denn eigentlich meine Yogamatte produziert?! Du ahnst es sicher schon - in aller Regel aus fossilen Rohstoffen unter fragwürdigen Produktionsbedingungen. Dies wollen Hanna und Christin ändern und gründeten »yōyoka«, ein Startup für nachhaltige Yoga-Produkte. Ein Teil ihrer Umsätze fließt in gemeinnützige Projekte.

GreenTech

Die Zukunft der Energieversorgung ist dezentral: Mit dem Startup »EINHUNDERT Energie« beziehen Mieter*innen ihren eigenen Strom vom Dach

23. Oktober 2019

Ökostrom ist schon gut, aber es geht noch besser: Mieterstrom selbst auf dem eigenen Dach erzeugen! Aber das Kölner Startup »EINHUNDERT Energie« installiert nicht nur Photovoltaik-Anlagen, sondern macht mit einer App den eigenen Stromverbrauch in Echtzeit transparent. Und was ist, wenn die Sonne mal nicht scheint? Dann gibt es natürlich Ökostrom aus dem Netz. Mehr über die Vorteile einer dezentralen Stromversorgung im Interview mit Markus Reinhold, Mitgründer und CPO bei »EINHUNDERT Energie«.

Nachhaltige Mode

Nachhaltige Mode: Label »Zue Anna« setzt neue Standards in der Produktion von Merinowolle

19. August 2019

Die Wolle der australischen Merino-Schafe gilt als natürliches, hochwertiges Produkt mit hervorragendem Tragekomfort. Doch nur wenige Hersteller setzen sich bislang mit dem Aspekt des Tierwohls bei der Produktion auseinander. Zue Anna bietet vollständige Transparenz entlang der Wertschöpfungskette: Du kannst sogar herausfinden, von welchem Schaf die Wolle deines Pullovers stammt! Erfahrt mehr im Interview mit der Gründerin Zsuzsanna Eis.

Green Startups

Nachhaltige Mobilität durch Ridesharing: Mit goFLUX Fahrgemeinschaften in sekundenschnelle organisieren

8. August 2019

Ganze 46 Stunden pro Jahr stehen die Deutschen im Durchschnitt im Stau. Was für eine enorme Zeitverschwendung! Dabei ließe sich das Verkehrschaos ganz einfach lösen, wenn wir uns öfter gemeinsam ein Auto für den täglichen Pendelweg teilen würden. Mit ihrer Ridesharing-App minimieren die Gründer von »goFLUX« den organisatorischen Aufwand für Kurzstrecken-Fahrgemeinschaften und entlasten so die deutschen Straßen und Autobahnen.

Interview mit Charlotte Binder von isaac nutrition

Startup isaac nutrition: Insekten als gesundes und zukunftsfähiges Lebensmittel

4. August 2019

Insekten als Proteinquelle: Was in vielen anderen Kulturen völlig normal ist, ist den Europäer*innen noch ungewohnt. Dabei haben die Krabbeltiere als Rohstoff enorme gesundheitliche und ökologische Vorteile. Inwieweit Würmer und Co. unsere Ernährung zukunftsfähiger machen könnten und wie isaac nutrition als Pionier diese Entwicklung vorantreibt, erfährst du im Interview mit der Mitgründerin Charlotte Binder.