Newsletter abonnieren

Nachhaltige Startups

Interview mit Zsuzsanna Eis von Zue Anna

Nachhaltige Mode: Label »Zue Anna« setzt neue Standards in der Produktion von Merinowolle

19. August 2019

Die Wolle der australischen Merino-Schafe gilt als natürliches, hochwertiges Produkt mit hervorragendem Tragekomfort. Doch nur wenige Hersteller setzen sich bislang mit dem Aspekt des Tierwohls bei der Produktion auseinander. Zue Anna bietet vollständige Transparenz entlang der Wertschöpfungskette: Du kannst sogar herausfinden, von welchem Schaf die Wolle deines Pullovers stammt! Erfahrt mehr im Interview mit der Gründerin Zsuzsanna Eis.

Interview mit Lisa Schultheis von goFLUX

Nachhaltige Mobilität durch Ridesharing: Mit goFLUX Fahrgemeinschaften in sekundenschnelle organisieren

8. August 2019

Ganze 46 Stunden pro Jahr stehen die Deutschen im Durchschnitt im Stau. Was für eine enorme Zeitverschwendung! Dabei ließe sich das Verkehrschaos ganz einfach lösen, wenn wir uns öfter gemeinsam ein Auto für den täglichen Pendelweg teilen würden. Mit ihrer Ridesharing-App minimieren die Gründer von »goFLUX« den organisatorischen Aufwand für Kurzstrecken-Fahrgemeinschaften und entlasten so die deutschen Straßen und Autobahnen.

Interview mit Charlotte Binder von isaac nutrition

Startup isaac nutrition: Insekten als gesundes und zukunftsfähiges Lebensmittel

4. August 2019

Insekten als Proteinquelle: Was in vielen anderen Kulturen völlig normal ist, ist den Europäer*innen noch ungewohnt. Dabei haben die Krabbeltiere als Rohstoff enorme gesundheitliche und ökologische Vorteile. Inwieweit Würmer und Co. unsere Ernährung zukunftsfähiger machen könnten und wie isaac nutrition als Pionier diese Entwicklung vorantreibt, erfährst du im Interview mit der Mitgründerin Charlotte Binder.

Interview mit Miriam Trebels von erlich textil

Nachhaltige Unterwäsche beim Mode-Startup erlich textil: »Wir wollen Teil der Lösung, nicht des Problems sein.«

26. Juli 2019

Was tragen wir auf der Haut und woher stammt unsere Kleidung eigentlich? Die Antworten darauf liefert das Unterwäschen-Startup seinen Kund*innen und möchte somit völlige Transparenz gewährleisten. Das Unternehmen leistet mit ökologisch nachhaltigen Materialien und fairer Produktion einen Beitrag zu bewusstem Konsum. Wie genau erlich textil dies schafft und was sie den klassischen »Fast Fashion« Unternehmen voraus haben, erfährst du hier im Interview mit PR-Managerin Miriam Trebels.

Interview mit Fritz Schwirz von »Verkehrswende Bonn«

Flagge zeigen für mehr Sicherheit im Radverkehr: Initiative »Verkehrswende Bonn« entwickelt Abstandhalter gegen gefährliche Überholmanöver

22. Juli 2019

Jede*r, der mit dem Rad unterwegs ist, hat sich sicherlich schon über Autos geärgert, die beim Überholen viel zu dicht vorbei fahren. Genau dieses Gefühl, sich im Straßenverkehr nicht sicher bewegen zu können, kann davor abschrecken, häufiger auf das umweltfreundliche Rad umzusteigen. Schluss damit! Der neu entwickelte Abstandhalter für Fahrräder setzt ein klares Signal für mehr Sicherheit und verhindert gefährliche Überholmanöver. Mehr über das Projekt im Interview mit Fritz Schwirz, Mitglied der Initiative »Verkehrswende Bonn«.

Interview mit Sven de Vries von JOBMEGAPHON

Mit dem JOBMEGAPHON gehen Stellenanzeigen ins Ohr: »Unternehmen müssen sich heute bei den Bewerber*innen bewerben und mehr über sich erzählen.«

19. Juli 2019

Viele Jobsuchende kennen das Problem: Man liest aufmerksam die Stellenanzeige, weiß aber danach trotzdem nicht so richtig, was sich konkret hinter der beschriebenen Tätigkeit eigentlich verbirgt. Und über die Unternehmenskultur sagt der Text erst recht nicht viel aus. Wenn man doch bloß jemanden aus dem Unternehmen mal persönlich fragen könnte… Genau dies übernimmt JOBMEGAPHON: Das Startup ergänzt Stellenanzeigen um ein hörbares Interview! Mehr zum Konzept der Audio-Anzeigen im Interview mit Co-Gründer Sven de Vries.

Interview mit Sarah Schilberg von Social-Bee

Startup Social-Bee ermöglicht Geflüchteten die Integration in den Arbeitsmarkt: »Wir möchten die Zeitarbeitsbranche auf soziale Art und Weise revolutionieren.«

10. Juli 2019

Für Geflüchtete ist der Einstieg in den Arbeitsmarkt einer der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration. Leider schrecken viele Betriebe aufgrund von Vorurteilen oder bürokratischen Hürden zurück. Hier bietet das Team von Social-Bee intensive Unterstützung, sowohl für Partnerunternehmen als auch für die Geflüchteten, damit die ersten gemeinsamen Schritte erfolgreich sind. Mehr zum innovativen Konzept im Interview mit Sarah Schilberg, Head of Marketing & Sales bei Social-Bee.

Interview mit Dr. Arne Tiddens von Lumoview Building Analytics

Raumfahrtforschung ganz bodenständig: Startup Lumoview entwickelt innovatives Messsystem zur Energieeffizienzsteigerung von Gebäuden

22. Juni 2019

Dass aus der Raumfahrtforschung innovative Technologien für weitere Anwendungsbereiche hervorgehen, zeigt das Kölner Startup Lumoview. Mit dem von den drei Forschern am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Messsystem können an Gebäuden hinsichtlich ihrer Energieeffizienz untersucht und Mängel exakt lokalisiert werden.

Interview mit Christoph Diekmann von SwitchUp

Tarifaufpasser SwitchUp schützt vor unfairen Strom- und Gasverträgen: »Viele Anbieter glauben noch immer, dass es ok ist, ihre treuen Kund*innen zu bestrafen.«

19. Juni 2019

Eine freundschaftliche, faire Beziehung zu den Kund*innen und eine Teamstruktur ohne Hierarchien - das Berliner StartUp SwitchUp geht mit seinem Konzept als »Tarifaufpasser« in mehrfacher Hinsicht neue Wege. Ihre Mission: Die fragwürdigen Geschäftspraktiken des Energiemarktes völlig umkrempeln. Mehr dazu im Interview mit Christoph Diekmann von SwitchUp.

Berufseinstieg

Grüne Jobs in Frankfurt: Arbeitgeber, Netzwerke, Jobmöglichkeiten

10. Mai 2019

Du möchtest beruflich im Bereich Umweltschutz tätig werden, weißt aber nicht genau, welche Möglichkeiten es in Frankfurt gibt? In diesem Artikel werden dir verschiedene »grüne Arbeitgeber« rund um die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit vorgestellt.

Berufseinstieg

Grüne Jobs in Köln: Arbeitgeber, Netzwerke, Jobmöglichkeiten

5. Mai 2019

Du möchtest beruflich im Bereich Umweltschutz tätig werden, weißt aber nicht genau, welche Möglichkeiten es in der bekannten Domstadt gibt? In diesem Artikel werden dir verschiedene »grüne Arbeitgeber« rund um die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit vorgestellt.

Interview mit »Die Zukunftsbauer«

Social Startup »Die Zukunftsbauer« macht Schüler*innen zu Gestaltern einer nachhaltigen Gesellschaft: »Wir finden, es ist Zeit für positive Zukunftsgestaltung.«

13. April 2019

Die junge Generation steht vor großen Herausforderungen: Klimawandel, Digitalisierung sowie der Wandel der Arbeitswelt erfordern die Fähigkeit zur aktiven Gestaltung der eigenen Zukunft. Gleichzeitig fühlen sich viele junge Menschen durch klassische Unterrichtsmethoden nicht ausreichend auf die Zukunft vorbereitet. Hier möchte das vom BMBF ausgezeichnete Startup »Die Zukunftsbauer« nicht nur mit einem völlig neuartigen Unterrichtskonzept Zukunft aktiv erlebbar machen, sondern versteht sich auch als Bewegung für ein neues Bildungsverständnis. Erfahre im Interview mit Mitgründerin Aileen Moeck mehr über dieses innovative Projekt.

Interview mit Airpaq

Nachhaltigkeit in der Modewelt: »Airpaq ist viel mehr als nur ein Rucksack.«

1. April 2019

Dass man mit alten Sicherheitsgurten, Airbags und Gurtschlössern einen Rucksack herstellen kann, beweist ganz klar das Kölner Startup Airpaq. Airpaq vereint mit seinen Produkten die Bereiche Design, Nachhaltigkeit und Fairness. Wie zwei Studierende es geschafft haben, sich neben ihrem Master-Studium selbstständig zu machen und sich obendrein das Nähen selbst beizubringen, erfährst du hier im Interview mit den beiden Gründern Michael Widmann und Adrian Goosses.

Interview mit sustainabill

Nachhaltige Lieferketten: »Schmutzige Unternehmen werden sich zukünftig nicht mehr verstecken können.«

21. März 2019

Unter welchen Bedingungen wurden eigentlich die Rohstoffe für das Produkt erzeugt, das ich gekauft habe? Diese Frage stellen sich nicht nur Verbraucher*innen - auch für Unternehmen werden detaillierte und verlässliche Informationen dazu immer wichtiger. Das Kölner Startup sustainabill schafft mit seiner innovativen digitalen Plattform mehr Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Produkten und stärkt die Kooperation zwischen Rohstofflieferanten und Herstellern. Erfahrt im Interview mit Gründungsteam-Mitglied Klaus Wiesen mehr über die Mission von sustainabill.

Interview mit READYMADE

Möbel-Sharing: »Uns trieb die Frage um, warum es keine flexible und gemeinschaftliche Lösung für den Umgang mit Möbeln gibt.«

30. Januar 2018

»Teilen statt besitzen« - Das Sharing-Konzept ist mittlerweile weit verbreitet, z.B. vom Carsharing bis hin zur Kleidertauschparty. Doch was ist mit der eigenen Wohnungseinrichtung? Wäre es gerade nicht schön, diese ab und zu mal ohne großen Aufwand wechseln zu können? Schließlich ändert sich der Geschmack ja oft mit der Zeit oder eine neue Lebensphase inkl. Umzug bricht an. Im Interview mit Melusine Reimers, einer der Gründer*innen von READYMADE, erfahrt Ihr, wie das Konzept des Start-ups nicht nur zu mehr Flexibilität, sondern auch zu einem nachhaltigeren Konsum beitragen kann.

Startup

Nachhaltige Coworking Spaces und Inkubatoren: Wo sich grüne Gründer und engagierte Menschen treffen

17. August 2017

Zusammenarbeiten statt alleine zu Hause für das eigene Startup oder Projekt zu kämpfen - das ist die Idee von Coworking. Im sozialen und ökologischen Bereich eröffnen immer mehr Coworking Spaces, die Zugang zu einer Community aus Akteuren und Unternehmen ermöglichen. Wer noch ratlos in den Anfängen steckt profitiert von Förderprogrammen einiger Inkubatoren, die euer Engagement unterstützen.

Interview Rhea Moore & Nina Sahler

MATES OF NATURE: »Durch einen Urlaub in Portugal haben wir Kork als Textil kennengelernt«

3. Januar 2017

Portugal ist das Ursprungsland des Korks. Auf ihrer Reise entlang der sehr alten Korkeichenwälder haben Nina Sahler und Rhea Moore auch gelernt, dass die Nutzung der Korkrinde auf vielfältige Weise Tiere und Umwelt schützen kann. Damit hatten sie das passende Material für ihre Idee gefunden, vegane Mode nachhaltig zu produzieren. Unter dem Label MATES OF NATURE vertreiben sie ihre ersten eigenen Taschen. Für die Herstellung arbeiten die beiden Gründerinnen mit einem kleinen traditionellen Betrieb in Portugal zusammen. In ihrem gesamten Unternehmen spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle und wird auch in den kleinen Dingen umgesetzt. Obwohl sie das Startup derzeit noch neben ihren Jobs führen, sind sie stolz auf ihre ersten Erfolge.

Interview mit Greentable

Nachhaltiger Restaurantführer: »Mit Greentable soll nachhaltiger Genuss auch in der deutschen Gastronomielandschaft Einzug halten«

7. November 2016

Nachhaltiger Konsum im Supermarkt-Einkauf? Aufgrund der Fülle an Informationen und der Vielzahl an Siegeln und Symbolen (z.B. Bio- oder Fair Trade-Zertifizierungen) haben es Verbraucher immer leichter, sich für nachhaltige Alternativen zu entscheiden. Beim Restaurantbesuch ist es für den Gast in den meisten Fällen nicht unmittelbar nachvollziehbar, woher das Essen auf dem Teller eigentlich kommt. Auf der anderen Seite servieren bereits viele Gastronomen ganz selbstverständlich z.B. nachhaltige Produkte aus ihrer Region, ohne dass dieser Qualitätsvorzug den Gästen sichtbar gemacht wird. Genau dort schafft die Internetplattform "Greentable" Transparenz.

Social Startup

Social Entrepreneurship Pitch: Düsseldorf STARTPLATZ

21. Oktober 2016

Social Entrepreneure wollen mit neuen Geschäftsmodellen alte Probleme lösen. Ob in der Bekleidungsindustrie, im Lebensmittelsektor oder im Nonprofit-Bereich, immer mehr Gründer schaffen nachhaltige Lösungen für soziale und ökologische Probleme. Der Social Entrepreneurship Pitch im STARTPLATZ Düsseldorf steht allen offen, die die Social Startup-Szene besser kennenlernen wollen.

Interview mit Frances Berger

Mit dem Heimwegtelefon durch die Nacht: »Zum Glück haben wir einen Neustart gewagt«

22. August 2016

Viele die nachts alleine unterwegs sind greifen schnell zum Handy, wenn sie sich auf ihrem Weg unsicher fühlen. Möchte man niemanden aus dem Bett klingeln, kann man die Nummer von "Heimwegtelefon" wählen. Die Mitarbeiter der Hotline begleiten einen am Telefon bis zur Haustür.