Newsletter abonnieren

Nachhaltige Startups

Interview mit Michael Gelhaus

Honig von nebenan: Social Start-Up nearBees unterstützt lokale Imker und heimische Artenvielfalt mit innovativen Online-Shop

21. Juni 2016

Ein Großteil des im Supermarkt angebotenen Honigs wird importiert, während der Rückgang der heimischen Bienenpopulationen schwere Folgen für unsere Artenvielfalt nach sich zieht. Im Interview erklärt Michael Gelhaus, Gründer von "nearBees", wie diesem Phänomen durch den bewussten Konsum von lokalem Honig entgegen gewirkt werden kann. Das Start-Up gewann mit seinem innovativen Konzept beim Social Entrepreneurship Pitch von STARTPLATZ und NachhaltigeJobs.de den ersten Platz.

Social Business

Sozialunternehmertum: Praxisleitfaden für Gründer*innen veröffentlicht

30. März 2016

Sozialunternehmer*innen, auch bezeichnet als Social Entrepreneurs, möchten mit ihren Geschäftsideen nicht nur finanziellen Gewinn generieren, sondern ebenfalls einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und/oder zum Schutz unserer Umwelt beitragen. Bei der Gründung eines Sozialunternehmens müssen daher viele Kriterien berücksichtigt werden sowie die Wettbewerbsfähigkeit mit sozialen und ökologischen Forderungen in Einklang gebracht werden. Für diese sensible und planungsintensive Phase bietet der "Praxisleitfaden Soziales Unternehmertum", herausgegeben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Gründer*innen eine ausführliche Starthilfe.

Interview mit Charlotte Stiefel

Social Startup neunmalklug verlag: »Für mich ist C2C die nachhaltigste Art, Dinge zu produzieren«

12. Januar 2016

Es gibt noch viele gute Ideen im Bereich Nachhaltigkeit, die bisher von keinem Unternehmen umgesetzt werden, oder die erst noch gefunden werden wollen. Das eigene Start-Up gründen bietet die Möglichkeit soziales Unternehmertum mit einer innovativen Geschäftsidee zu kombinieren. Charlotte Stiefel hat den Schritt gewagt und gestaltet in ihrem neunmalklug verlag Kinderbücher, die nachhaltig nach dem Cradle to Cradle-Prinzip produziert werden. Dabei werden alle verwendeten Rohstoffe nach dem Ableben der Produkte nicht nur recycelt, sondern fließen vollständig wieder in die Herstellung neuer Artikel.

Bachelorarbeit

Jobbörse für Flüchtlinge: workeer

7. Oktober 2015

Als Abschlussprojekt haben 2 Kommunikationsdesign-Studenten in Berlin eine Ausbildungs- und Jobbörse aufgebaut, die sich speziell an Flüchtlinge richtet.

Stipendien-Programm

Social Entrepreneurs für Flüchtlingsprojekte gesucht: Ankommer. Perspektive-Deutschland

1. Oktober 2015

Das Stipendien-Programm "ANKOMMER. Perspektive Deutschland" wendet sich an Social Entrepreneurs und Startups und sucht nach innovativen Modellen, die dazu beitragen, dass geflüchteten Menschen eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Teilhabe zu sichern, etwa durch Zugang zu Bildung und das Schaffen von Arbeitsplätzen.