Nachhaltige Coworking Spaces und Inkubatoren: Wo sich grüne Gründer und engagierte Menschen treffen

Zusammenarbeiten statt alleine zu Hause für das eigene Startup oder Projekt zu kämpfen - das ist die Idee von Coworking. Im sozialen und ökologischen Bereich eröffnen immer mehr Coworking Spaces, die Zugang zu einer Community aus Akteuren und Unternehmen ermöglichen. Wer noch ratlos in den Anfängen steckt profitiert von Förderprogrammen einiger Inkubatoren, die euer Engagement unterstützen.

von Regina Rohland, 17. August 2017 um 08:32

Coworking: Was ist das?

Coworking Spaces ist eine Entwicklung im Bereich neue Arbeitsformen. Immer mehr Menschen arbeiten in atypische Beschäftigungsmodelle, wie flexible Teilzeitarbeit oder Crowdworking. Nach Prognosen des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung werden diese bis 2030 weiter zunehmen. Menschen arbeiten hier frei – weil sie wollen oder keinen festen Arbeitsplatz finden.

Coworking bietet aber auch Vorteile. Hier treffen Unternehmen, Startups, Freiberufler*innen oder digitale Nomaden ein und können in offenen Räumen arbeiten und zugleich die Möglichkeiten des Kennenlernens und Vernetzens nutzen. Schnell kann man so Mitstreiter finden, sich fachfremdes Wissen aneignen oder Inspirationen suchen. So entsteht vor Ort eine Gemeinschaft (Community), die gerade bei gemeinsamen Veranstaltungen, Workshops und weiteren Aktivitäten gestärkt werden kann.

Die Coworking Spaces selbst stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Telefon, Beamer, Besprechungsräume). Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel.

Inkubatoren: Was sind das?

Inkubator, das Wort kennt ihr vielleicht aus der Biologie oder der Tierzucht. Dort ist damit ein Brutschrank gemeint. Für junge Unternehmer und Startups verbergen sich hinter der Bezeichnung Einrichtungen, die auf den Weg der Existenzgründung helfen und mit Knowhow unterstützen. Auch für Startups, Gründer und Akteure die Ideen zu sozialen oder ökologischen Projekten haben werden von besonderen Betreibern Förderprogramme angeboten, um die das Gelingen des Engagements zu stützen.

Für die Einsteiger werden dort Beratung, Coaching oder Lernprogramme zur Umsetzung der Gründungsidee, Business-Planung, Machbarkeit, Rechtsberatung und vielem mehr angeboten. Gleichzeitig wird die nötige Infrastruktur wie Büroräume und Kommunikationstechnologie, häufig in Coworking Spaces mit anderen Gründern, zur Verfügung gestellt. Weitere Unterstützung für den Ausbau des eigenen Projekts bietet die Einführung in die bestehende Community und Partnerunternehmen.

Auf viele größere Städte verteilen sich Coworking Spaces. Eine Übersicht zu Coworking und Inkubatoren, besonders im nachhaltigen Sektor, für Deutschland, Österreich und die Schweiz:

Deutschland

Impact Hub - Berlin - Dresden - Essen (Ruhr) - München 

Impact Hub will die Entwicklung sozial ausgerichteten Wirtschaftens vorantreiben. Dazu bietet es viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Austauschs in einem weltweiten Netzwerk. Veranstaltungen, Lern- und Arbeitsräume, Innovation-Labs mit Raum für Inspirationen werden von einer aktiven Community belebt.

Coworking Places findet ihr in mehreren Städten: 

Österreich und Schweiz s.u.

betahaus - Berlin - Hamburg

In dem flexiblen Coworking Space treffen sich erfahrene Unternehmer, Einsteiger und Gründer. Die Betahaus Veranstaltungsräume werden ebenfalls von der Deutschen Bahn, Google, Sap, Greenpeace, Soundcloud und Zalando genutzt. GreenBuzz Berlin e.V. veranstaltet hier auch regelmäßig Veranstaltungen, das Sustainability Drinks Event, zu nachhaltigen Themen, zum Beispiel "Bildung für nachhaltige Entwicklung: Wie kann man nachhaltige Maßnahmen durch Bildung und Coaching verbessern".

Eine Mitgliedschaft ist erforderlich.

Foto: © Social Impact / Christian Klant

Social Impact - mehrere Standorte bundesweit

In einem breitgefächerten Netzwerk arbeitet Social Impact daran mit Gründern soziale Innovationen voranzubringen. Neben Events und Arbeitsräumen in verschiedenen Social Impact Labs, stehen die Gründerberatung und der Austausch mit Experten im Vordergrund. Coworking, Beratung, Coaching, Networking und Events für Social Entrepreneurs in:

PulsRaum - Berlin

In dem groß angelegten Coworking Space können sich alle Interessenten einmieten und direkt vor Ort neue Kontakte knüpfen. Betrieben wird PulsRaum von der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit e.V., der sich dafür einsetzt nachhaltige Strategien und Alternativen in Öffentlichkeit, Politik, Wirtschaft und Verwaltung umzusetzen.

Neben zahlreichen Schreibtischen können auch ein Besprechungsraum, ein Werkraum, eine Gemeinschaftsküche und ein Seminarraum gemietet werden. Die Räumlichkeiten sind ideal für Workshops, Präsentationen, Events, Startup-Meetings, Konzerte und Empfänge. Besonders beliebt ist der Coworking Space in den kreativen und technischen Branchen (Bildende Kunst, Games & Interactive, Literatur & Verlage, Mode & Textil u.v.m.).

ISSO - Koblenz

ISSO steht für Institute for Social and Sustainable Oikonomics. Hier treffen sich nachhaltige Unternehmen, Hochschulen und Akteure aus der Gründungs- und Nachhaltigkeitsszene. Das ISSOlab versteht sich als Praxislabor für Ideen und Konzepte im nachhaltigen Sektor. Eigene Projekte werden von ISSO initiiert, unterstützt oder begleitet, evaluiert und weiterentwickelt. Ebenso finden Interessierte und Gründer hier einen Ansprechpartner für die Entwicklung ihrer Projekte.Unterstützt werden Einzelpersonen, Unternehmen und Teams. Hilfestellung und Beratung in Sachen Machbarkeit, Gründungskonzept, Markteintritt, Produktinnovationen, Finanzierung oder Marktanalysen werden geboten. Teilnehmer profitieren von einem Netzwerk an Stiftungen, Unternehmen und Politik.

Ein Coworking Platz im Gemeinschaftsbüro kann pro Monat gemietet werden. Auch hier ein Austausch in der Community mit Akteuren aus anderen Fachbereichen: Umweltinitiativen, Kulturschaffende, Betriebswirten, Designern und anderen.

COLABOR - Raum für Nachhaltigkeit - Köln

Hier treffen sich Coworker, (Sozial-)Unternehmen, Beratungen, Initiativen und Vereine, die an Themen zu Umwelt, Soziales, Kultur und Entwicklung arbeiten. Die Räume sind voll ausgestattet für ein entspanntes Arbeiten und gemeinsamen Austausch. Gemietet werden kann zu unterschiedlichen Tarifen. Bereit stehen auch Räume für Events, Workshops oder Meetings. Das COLABOR-Team vor Ort hilft bei der Umsetzung eigener Ideen und der Entwicklung von Projekten.

Forum Food & Nachhaltigkeit - Köln

Das Forum Food & Nachhaltigkeit ist eine Co-Workingspace in Köln Ehrenfeld mit dem Fokus auf Ernährung & Nachhaltigkeit. Es gibt verschiedene komplett eingerichtete Arbeitsplatz-Varianten vom Tagestarif bis hin zu Teambüros sowie zwei Konferenzräume.
Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Lebensmitteleinzelhandel und Bio-Fachhandel möchte die junge Co-Workingspace ein branchenübergreifendes Arbeitsumfeld für eine Community aus den Bereichen Food & Sustainability schaffen.

Grünhof Gründungskultur - Freiburg

Grünhof stellt sich als Inkubator für die Startup-, Nachhaltigkeits- und Kreativszene der Region Freiburg auf. Willkommen sind Unternehmen, Gründer und Freelancer*in. Die Community trifft sich regelmäßig, um sich zu vernetzen und untereinander auszutauschen. Und auch bei den angebotenen Veranstaltungen kann sich jeder wertvolle Tipps holen. Im Förderprogramm werden zusätzlich angeboten: Mentoring, Coaching, Stipendium. Gemietet werden kann ein Coworking Space mit Schreibtisch, WLAN und Drucker.

COBL Cowork - Kiel

Im COBL kannst du entweder im Coworking Café das gastronomische Angebot genießen oder dir einen privaten Arbeitsraum buchen. Ergänzt wird die Location durch ein buntes Angebot an kulturellen Veranstaltungen und Networking-Events.

eeden Hamburg - Hamburg

Das eeden bezeichnet sich als feministischer Co-Creation Space, das unterschiedliche Menschen aus Kunst, Design, Kultur, Musik, Wissenschaft, Politik, Medien und Wirtschaft in der Vision vereint, eine gerechtere und nachhaltige Zukunft zu gestalten. Der Netzwerk-Gedanke steht hier stark im Vordergrund. Neben Büros und flexiblen Schreibtischen stehen dir Co-Creation Spaces für Gruppenarbeit und Begegnung zur Verfügung.

Österreich

Impact Hub - Wien - Tirol

Ob mit dem eigenen Unternehmen, als sozialer Innovator, Freiberufler, Student oder inmitten einer Karriereveränderung, der Impact Hub steht allen offen. Startups finden hier Kooperationsraum, einen Veranstaltungsort, Business-Inkubator und Zugang zur weltweiten Impact-Community. Bereits vor Ort sind grüne Mode-Unternehmer, CSR (Corporate Social Responsibility) Strategen, Impact Investoren, Web- und IT-Spezialisten, saubere Tech-Startups, Designer, Gesundheits- und Wellness-Profis, Sozialarbeiter, Studenten und viele mehr.

Angeboten werden auch verschiedene Inkubationsprogramme.

Direkt in Wien und Tirol.

Schweiz

Impact Hub - Bern - Genf - Zürich

Eine Vielfalt von Programmen und Dienstleistungen für Unternehmer, Angestellte von Großfirmen und Karrierewechsler. Alle Ideen im Bereich Soziales, Umwelt und Nachhaltigkeit sind willkommen. Ein aktives Netzwerk von Startups, Unternehmen, Beratern und Akteuren erwartet euch. Neben Veranstaltungen zum Informieren und Vernetzen werden auch Lernprogramme, Coaching und Expertenberatung angeboten.

Mehrere Coworking Places in 

Coworking Space Loreto - Solothurn

In der ehemaligen Schraubenfabrik Loreto ist der erste Coworking Space von Solothurn zu finden. Der Fokus liegt auf ökologischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit. Vermietet wird an Selbständigerwerbende, kleine Unternehmen und Startups. Über internen Austausch, Workshops, Präsentationen und andere Veranstaltungen entsteht ein Netzwerk im Bereich der nachhaltigen Entwicklung.

Mehr zum Thema Social Entrepreneurship New Work Nachhaltige Startups
NachhaltigeJobs Newsletter
Keine Stellenangebote mehr verpassen! Erhalte mit unserem kostenlosen Newsletter wöchentlich die neuesten Jobs.
Magazin Schnell-Suche

Suche im Magazin

Weitere Artikel aus dem Magazin

Berufsorientierung

Was ist eigentlich ein erfüllender Job?

23. Juni 2022

Einige Jobs, die dich interessieren könnten

Premium
Projektmanagement Klimaschutz (m/w/d)
Landkreis Oldenburg
| Wildeshausen
Premium
Leiter*in des Amtes für Umwelt und Verbraucherschutz (m/w/d)
Stadt Köln
| Köln
17. Mai 2024
Fachinformatiker/in (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
Hybrid
Teilzeit möglich
IBI – Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft gGmbH
| Berlin / remote
17. Mai 2024
IT Application Manager (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
Hybrid
Teilzeit möglich
IBI – Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft gGmbH
| Berlin / remote
16. Mai 2024
Referent:in (m/w/d) für Klimaschutz im Tourismus
Hybrid
Quereinsteiger:innen willkommen
Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V.
| Berlin
16. Mai 2024
Mitarbeiter:in für Kontaktbüro und Assistenz Marketing / Kommunikation - in Teilzeit 20...
Teilzeit möglich
Initiative krebskranke Kinder München e.V.
| München Schwabing
16. Mai 2024
Referent*in Programme Afrika (in Elternzeitvertretung)
Aktion gegen den Hunger gGmbH
| Berlin
16. Mai 2024
Assistenz Marketing & Fundraising (w/m/*)
Aktion gegen den Hunger gGmbH
| Berlin
16. Mai 2024
Verwaltungsleitung (m/w/d) TZ 30h
BAG Wohnungsanpassung e.V. Landeskoordination Wohnberatung NRW
| Köln
16. Mai 2024
Online Marketeer
Hybrid
Teilzeit möglich
Fairtrade Original
| Köln
15. Mai 2024
Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter für den gehobenen Forstdienst (w/m/d)
Teilzeit möglich
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
| Bonn und bundesweit
15. Mai 2024
Wiss. Mitarbeiter/in (65%) in Projekt zur Entwicklung von Weiterbildungs-, Informations- u...
Universität Hohenheim
| Stuttgart
15. Mai 2024
Standortleitung (m/w/*) | Pädagogische Begleitung junge Erwachsene
Teilzeit möglich
Tausche Bildung für Wohnen e.V.
| Witten
14. Mai 2024
Referent (w/m/d) Zusammenarbeit mit Diözesen
Kindermissionswerk ,Die Sternsinger' e.V.
| Nürnberg
13. Mai 2024
Referent*in institutionelle Fördermittel
Hybrid
Teilzeit möglich
Ärzte der Welt e.V.
| Landsberger Str. 428, 81241 München
Der berühmte (& kostenlose!)
NachhaltigeJobs-Newsletter  
  Ausblenden

Melde dich für unseren NachhaltigeJobs-Newsletter an und verpasse keine spannenden Jobs und Neuigkeiten mehr!
1x pro Woche vollgepackt mit aktuellen Infos: